Pilzticker Bayern 29:
Funde vom 01.10.2015 - 09.10.2015



Pilzticker Bayern 29




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns





Reiner zog es doch noch einmal in seine oberfränkischen Pilzreviere


Reiner schreibt am 9. Oktober 2015:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

du hattest recht, das Pilzfieber hat uns noch einmal gepackt!

Gestern früh holten wir unsere Pilzkörbe noch einmal hervor und sind sehr früh nach Oberfranken gefahren. Nach entspannten zwei Stunden haben wir unsere Pilztour beendet und wurden auch wieder reichlich von der Natur belohnt. Obwohl das Herbstlaub das Suchen erschwerte.

Dieser Gang war nun für diese Pilzsaison endgültig der Abschluss, da wir keinen Platz mehr in den Gefrierfächern haben.

Nächste Saison werden wir uns einen Dörrofen (gibt es hier Empfehlungen?) zulegen und die Pilze trocknen.

Liebe Grüße und bis nächstes Jahr - Reiner

P.S.: Finde deine Homepage einfach super, sie ist meine Lieblingsseite. Mach weiter so!"

Pilzticker Bayern 29



2 Fotos: Es sollen endgültig die letzten Steinpilze für dieses Jahr gewesen sein. Reiners Gefrierfächer sind voll. (3 Fotos © Reiner)

Pilzticker Bayern 29


Lieber Reiner,

vielen Dank für Deine freundlichen Worte!

Zum Dörrautomaten kann ich Dir sagen, dass ich von meinem Sedona Dehydrator ganz  begeistert bin. Zur Stunde dörre ich übrigens Chilis, und zwar die Habanero Caribbian Red, die zweitschärfste Chili der Welt (923.000 Scoville, Schärfegrad 10 von 10), sowie die Rawit Pfeffer Rot. Sie hat 8 von 10 Schärfegraden.

Zugegebenermaßen ist ein Sedona-Gerät eine Investition. Da kann ich Euch aber beruhigen. Ich kenne einige Besitzer der Stöckli-Dörrex, die allesamt seit Jahren hoch zufrieden sind. Die Stöcklis sind seit langem bewährte Geräte aus der Schweiz. Hier findet Ihr Testergebnisse und Kundenbeurteilungen, auch zu weiteren Geräten.

Ich wünsche Euch eine schöne ruhige Zeit und freue mich auf unsere Wiederbegegnung 2016!

Viele Grüße Heinz-Wilhelm

Pilzticker Bayern 29



Landkreis Ebersberg: Christian ist froh, dass seine Trockenpilze locker bis 2016 reichen


Christian schreibt am 4. Oktober 2015:

"Hallo an Heinz-Wilhelm und alle Pilzfreunde,

es freut mich, dass nicht alle in Bayern von der Trockenheit so gebeutelt sind wie z. B. wir im Großraum München. Es macht Spaß, die Funde der anderen Pilzsammler zu verfolgen; weiter so!

Wie für Thomas (siehe Meldung vom 1. Oktober), so ist auch für mich 2015 wohl das schlechteste Pilzjahr seit Jahrzehnten. Das ging bereits mit der viel zu kurzen Morchelsaison los. Es muss wohl die ausgleichende Gerechtigkeit sein, da ich 2014 zu einem der besten Jahre zählte und mit dem Vorrat an getrockneten Pilzen zum Glück locker bis 2016 auskommen werde. :-)

Mein diesjähriges Highlight besteht aus den ersten beiden Flockenstieligen Hexenröhrlingen und den Fichtensteinpilzen Nummer 2 und 3, über die ich mich so freue, dass ich sie Euch zeigen möchte. Lasst Euch nicht von den paar Tropfen auf den Hexenröhrlingen täuschen. Der Tau perlt vor lauter Trockenheit ab. Die beiden Fotos zeigen meinen Fund. 



Die nächsten Tage soll's ja etwas tröpfeln - also gebe ich die Hoffnung noch nicht auf.

Grüße von Christian aus dem Landkreis Ebersberg im Südosten Münchens"

(2 Fotos © Christian)

Pilzticker Bayern 29










Endlich, endlich! Wolfgang hat im Raum München vier Steinpilze gefunden

Wolfgang schreibt am 4. Oktober 2015:

"Raum München - Zwar war es nicht der große Fund, den es heuer vermutlich auch nicht mehr geben wird. Aber es war für dieses Jahr das bisher beste Ergebnis: Vier Steinpilze!


Oberfranken: Noch einmal ein herrlicher Waldgang mit schönen Pilzen für Reiner & Co.


Foto: Herrliches Panorama vom Fichtenhochwald. Das Bild verstärkt die Eindrücke, wie sie Reiner beschreibt. Gerne stellen wir es gegen die Gewohnheit, dass das Aufmacherbild stets ein Pilzmotiv zu sein hat, nach oben. Solche Waldlandschaften versprechen vor allem Maronenröhrlinge, Steinpilze, Perlpilze und den einen oder anderen Reizker.


Reiner schreibt am 3. Oktober 2015:

"Heute Früh waren wir noch einmal in Oberfranken zu unserer Abschlussrunde für diese Pilzsaison unterwegs.

Die Ausbeute konnte sich erneut sehen lassen. Auch wurden wir zum wiederholten Male von der Natur verwöhnt. Die frühe Ruhe mit herrlichen Waldimpressionen war entspannend, dazu gab es schöne (Stein-)Pilze und ein Wildschweinskelett. Das ließen wir aber liegen.

P.S.: Vielleicht will der eine oder andere Pilzfreund auch meine älteren Funde sehen. Das könnt Ihr bei Facebook unter

https://www.facebook.com/cool.digger/media_set?set=a.232370636802687.63286.100000892577007&type=3&pnref=Storys

Lieber Gruß, Reiner"







2 Fotos: Noch einmal standen die Steinpilze so wie auf diesen zwei Bildern für Reiner da. Es soll sein letzter Waldgang für dieses Jahr gewesen sein. Die Vorratsfächer für den Winter sind bereits gut gefüllt.


Foto: Die Körbe waren für dieses Jahr auf ihrer letzten Tour. Für neun bis zehn Monate werden sie jetzt verstaut. Wenn das Pilzfieber Reiner nicht doch noch einmal packt... (4 Fotos © Reiner)


Neustadt a. d. Aisch: Zur Abwechslung von den Krausen Glucken gibt's mal Krause Glucken


Foto: Nur Krause Glucken, die sich parasitär an Wurzeln von Kiefern ernähren, finden derzeit genügend Nahrungsgrundlage. Andere Pilze wachsen im Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim in Mittelfranken kaum. Ihnen fehlt der Regen. (Foto © Andreas)


Andreas schreibt am 2. Oktober 2015:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

heute Morgen beim ausgedehnten Gassigehen in den Wäldern um Neustadt a.d. Aisch gab es zur Abwechslung ;) mal wieder Krause Glucken zu finden.

Die Glucken haben hier weiterhin das Monopol; an anderen Großpilzen, egal ob genießbar oder nicht, ist aufgrund der anhaltenden Trockenheit nichts zu entdecken.

Am Wochenende wollen wir mal in die Schweinfurter Wälder. Mal sehen, was es von dort zu berichten gibt.

  • PS: Liebe Grüße auch von uns an Leni und ihre Eltern. Es ist schön zu sehen, dass es überall naturverbundenen Nachwuchs gibt, der den Wald mit Begeisterung nach Essbarem durchstreift.

Liebe Grüße, Svenja und Andreas"

Pilzticker Bayern 29


Neumarkt/Oberpfalz: Trotz ausbleibenden Regens wachsen die Steinpilze für Gerald freudig weiter


Gerald schreibt am 2. Oktober 2015:

"Neumarkt/Oberpfalz - Nicht auszudenken, wenn es mal zwei Tage regnen würde! Aber es darf gerne auch so an den mir lieb gewordenen Stellen weitergehen.

Steinpilzige Grüße, Gerald"

(Foto © Gerald)

Pilzticker Bayern 29




Wegen der Trockenheit bei Erlangen sammelte Wolfgang erfolgreich im Landkreis Bayreuth

Wolfgangs Rückblick auf den 1. Oktober:

"Wir sammelten am 1. Oktober im Landkreis Bayreuth elf Steinpilze, sieben davon auf etwa fünf Quadratmetern.

Besonders habe ich mich über einen Kiefernsteinpilz (Boletus pinophilus) gefreut, der bei uns sehr selten zu finden ist.

Krause Glucken habe ich dieses Mal nicht gefunden. Letzte Woche, als wir wegen der großen Trockenheit bei uns in Erlangen erstmals zum Pilze sammeln in den Landkreis Bayreuth gefahren sind, waren es noch sechs Stück gewesen. Neben den Glucken hatten wir 29 Steinpilze, viele kleine Maronen und einige Rotkappen gefunden. Reizker eher weniger. Mit Rotfußröhrlingen hätte ich durchaus einen halben Korb voll machen können.

Beste Grüße Wolfgang"

Pilzticker Bayern 29


Von Pilzticker Bayern 29 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-MV (Mecklenburg-Vorpommern)

    Nov 24, 16 02:01 PM

    Pilz-Ticker-MV: Welche Pilze derzeit wo in Mecklenburg-Vorpommern wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Thueringen

    Nov 24, 16 10:17 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze derzeit in den Thueringer Waeldern wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Nov 22, 16 02:52 PM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos