Pilzticker Bayern 18:
Funde vom 17.07.2014 - 04.08.2014



Pilzticker Bayern 18



Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns




Von Null auf Hundert: Endlich sind die Steinpilze in Bayern richtig da! 


Foto: Von Null auf Einhundert - so kann man wohl diesen Fund von Pilzfreund Helmut nennen, nachdem es in Bayern seit Wochen kaum einmal Steinpilzfunde gab. Mit militärischer Akuratesse präsentieren sich Steinpilze und Pfifferlinge. (Foto © Helmut Wohlrab)


Helmut schreibt am 4. August 2014:

"Als Pilz-Freund bin ich regelmäßg im Wald. Gestern habe ich diese Menge an Steinpilzen bei uns gefunden. Jetzt gibt es sie also auch im Pfaffenhofener Kreis, diese leckeren Königspilze.

P.S. Die Pfifferlinge habe ich im Altmühltal gefunden.

Herzlichst, Helmut Wohlrab, Entrischenbrunn"

Pilzticker Bayern 18


Liebe Pilzfreunde, 

Helmut, der diesen prächtigen Fund gemacht hat, ist Inhaber des Pilzhandels und Trockenpilzversandhauses Wohlrab, das Ihr von dem rechts gezeigten Banner bereits kennt. 


Besuch bei der Krausen Glucke, ein Mondgeheimnis und leckere Brommelbeeren


Susanne schreibt am 3. August 2014:

"Ein freudiges Servus aus Mühlldorf, endlich, die Pilze hatten ein Einsehen! Ich konnte gestern und heute ca.zwei Kilo Rotfüßchen und meine innig geliebten Ziegenlippen auf meinem Pilzkonto verbuchen. Dazu noch 12 Perlpilze.

Leider kann ich meiner besseren Hälfte nicht beim Putzen helfen, schließlich muss ich ja Meldung machen. Dank Minkas Tipp werde ich morgen mal Waldkraiburg unsicher machen vielleicht tut sich ja was in Richtung Maronen. Außerdem will ich mal bei meiner Krausen Glucke vorbeischauen, die müsste auch soweit sein.

Geregnet hat es bei uns übrigens heftig, ich musste im Garten nie gießen. Wir wären heute schon fast ins Ösiland gefahren, nachdem es da ja so viele Pfifferlinge geben soll. Mir sind aber meine Ziegenlippen eh am liebsten, meine waren auch fast madenfrei.

Ich habe da so meine empirischen Erfahrungen mit dem Mond. Bei zunehmendem Mond sind die Pilze weniger verwurmt. Mal sehen, was der morgige Tag so bringt.

Liebe Grüße an Minka, ich finde die Brommelbeeren auch sehr schmackhaft!"

Pilzticker Bayern 18



Marklhofen/Niederbayern: Vier Kilo Rotfußröhrlinge für Monja


Monja schreibt am 3. August 2014:

"Wir fanden heute bei Grub in Marklkofen, Niederbayern, vier Kilo Rotfußröhrlinge :) 

Einfach super! 


Pfaffenhofen, Dachau, Aichach: Die Steinpilze machen hartnäckig Pause


Wolfgang schreibt am 2. August 2014:

"Hallo,

ich war heute wieder im Raum Pfaffenhofen, Dachau, Aichach unterwegs. Dort hat es reichlich geregnet die letzten Tage. Auf Plätzen, die in den letzten Jahren nachhaltig für reichlich Steinpilze gesorgt hatten. Einige Perlpize, aber Steinpilze: weiterhin null komma null!

Wolfgang"



Das Jammern hat endlich ein Ende: Gute Rotfußröhrlinge und knackige Maronen bei Landshut


Minka schreibt am 2. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

herzlichen Dank für den Mutmacher im Münchner Südwesten. Da ich am ersten Ferienwochenende die Fahrt ins beliebte Münchner Seenland etwas gescheut habe, suchte ich gestern nochmals ein Waldstück in der Nähe meiner neuen Heimat um Landshut auf. Und siehe da: Der Fichtenhochwald stand voller Rotfußröhrlinge, jung, frisch und zu 80% madenfrei.

Das ergab zwei dicke Pfannen voll, deren eine da Foto unten zeigt. Dazu reichlich wunderbar knackige Maronen, eine davon auf dem Bild rechts, diverse Täublinge und zwei Perlpilze. Auch Samtfußkremplinge* sprießen wie wild und die Gallenröhrlinge sehen wieder aus wie gemalt.


Das Jammern hat ein Ende! Obwohl auch ein Waldspaziergang ohne Beute für mich immer ein herrliches Erlebnis ist. Übrigens: Die Brombeeren schmecken immer noch!

Herzliche Grüße Minka aus München"

(2 Fotos © Minka)




Blau = Ungenießbar 

*Samtfußkremplinge werden zunehmend nicht nur als ungenießbar, sondern als giftig eingestuft

Pilzticker Bayern 18







Trost an Susanne: Wenigstens die Brombeeren schmecken...


Minka schreibt am 1. August 2014:

"Mal einen Trost an Susanne: Auch weiter nördlich, zwischen Freising und Landshut, schaut´s nicht besser aus. Aus diversen Erkundungsgängen in verschiedenen Wäldern habe ich vereinzelt Täublinge mitgebracht, sonst nix :-( Falsch gesucht? Oder zu früh dran? Wird sich zeigen...

Aber die Brombeeren sind köstlich! Unter diesem Motto: Schaugn mer mal, dann segn ma´s scho.

Minka aus München"

Hallo Minka, hallo Susanne, 

wie ich gestern telefonisch erfuhr, regt sich in den Wäldern südwestlich München was. Die Steinpilze drücken raus. Noch klein, aber sie kommen. Bleibt abzuwarten, wie sie sich entwickeln. Der Region fehlt der Regen. Überall, wo es in den vergangenen Wochen Steinpilze gab und auch jetzt gibt, zum Teil üppig, hatte es kräftig geregnet. Hoffen wir das Beste! 

Viel Sammlerglück und ebenso viele Grüße 

Heinz-Wilhelm

Pilzticker Bayern 18


Mühldorf am Inn: Nein o nein, die Flockenstieligen huschen Susanne davon


Susanne schreibt am 31. Juli 2014:

"Nicht lustig, nein, ich finde das nicht lustig!

Da stapfe ich bei Regen, Hitze und allen widrigen Umständen immer in den Wald, und was springt dabei heraus?

Ein paar Perlpilze, sonst nix. Oh, habe ich doch glatt die zwei Anischampignons vegessen. Daran hat sich meine bessere Hälfte doch glatt überfressen.

Dabei habe ich doch sooo ein leckeres Rezept für Flockies. Hat sich aber in meiner Gegend noch nicht so rumgesprochen, bei den Flockenstieligen Hexenröhrlingen. Was nützt mir da meine ausgebildete Duftnase, wenn die Pilze alle davonhuschen?

In der Hoffnung auf erfolgreichere Pilzsuchaktionen

Susanne aus Mühldorf"

Pilzticker Bayern 18


Mellrichstadt/Rhön: Pilze über Pilze - Die Vorratslager für den Winter sind bereits prall gefüllt!



Foto: Andreas mit Schwester und Schwager (von links) - und viele, viele herrliche Pilze. Fein gesäubert, sorgsam sortiert. Welch ein Anblick, und das Ende Juli! Solch eine frühe ergiebige Lese gibt es wahrhaftig nur alle Jubeljahre. Und die Rhön macht ihrem Ruf als klassische Pilzregion alle Ehre! Herzlichen Glückwunsch und ebensolchen Dank für die Zusendung! (Foto © Fam. Gehrold/privat)

  

Andreas schreibt am 28. Juli 2014:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

nachdem uns die Rhön rund um Mellrichstadt bereits am vergangenen Mittwoch so ausgiebig mit Pilzen versorgt hatte, sind wir am Sonntag mit der ganzen Familie zum Pilzsuchen losgezogen.

Wieder in der selben Region, aber teilweise in anderen Waldstücken, fanden wir alles, was das Herz begehrte. Wunderschöne Steinpilze, fast schon massenhaft Hexenröhrlinge (sowohl netz- als auch flockenstielige), einige knackige Rotkappen. Zusammen mit einigen weiteren Mischpilzen waren unsere Körbe schnell gefüllt.  

Zu Hause wurde alles ausgebreitet und unter den Mitsammlern fair verteilt. Auf dem Bild ist auch die "mahnende" Pilzliteratur unserer Mutter zu sehen, die uns immer daran erinnern soll, die nötige Vorsicht und Sorgfalt walten zu lassen. 

Alles in allem war es eine traumhafte Pilzwoche! Das Vorratslager ist bereits Ende Juli prall gefüllt!

Beste Grüße und frohes Sammeln an alle Pilzfreunde 

Andreas mit Schwester, Schwager und dem Rest der Familie"

Pilzticker Bayern 18


Westliche Wälder Augsburgs: Vier Arten Röhrlinge für Anton & Pilzfreunde


Anton schreibt am 26. Juli 2014:

"Heute haben wir in den Westlichen Wäldern Augsburgs Steinpilze, Hexenröhrlinge, Goldröhrlinge und Rotfußröhrlinge gefunden."


Mellrichstadt/Rhön: Hexenopa Julius wusste genau, dass sie jetzt wie verrückt wachsen


Foto: Steinpilze und die köstlichen Flockenstieligen Hexenröhrlinge dominieren das Bild vom Gesamtfund. Auch Goldröhrlinge, Rotkappen, ein Birkenpilz, ein Kuhmaul (etwas verdeckt) und zwei, drei Rotfüßchen sind zu entdecken. Welch ein Fund für eine herrliche Röhrlings-Mischpilzpfanne! 


Svenja und Andreas schreiben am 24. Juli 2014:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

ermutigt durch die vielen Sommerfund-Berichte im Pilz-Ticker und vom Hexenopa Julius motiviert, brachen wir Mittwoch in aller Frühe in die Rhön auf.

In den Wäldern um Mellrichstadt im nördlichsten Landkreis Bayerns konnten wir an unseren bekannten Flecken leider nicht viel entdecken. Der Zufall führte uns dann in ein uns bis dahin unbekanntes dichtes Fichtenwäldchen. Es stand voller Pilze!




In kurzer Zeit füllte sich der Korb mit bildschönen Steinpilzen und Flockenstieligen HexenröhrlingenEbenfalls entdeckten wir zu unserer Überraschung in direkter Nachbarschaft einen richtigen Teppich Pfifferlinge. Sie waren jedoch noch zu klein zum Ernten, deswegen blieben sie im Wald. 


Foto: Auf ein ganzes Nest von Flockenstieligen Hexenröhrlingen stießen Svenja und Andreas. Sie wachsen gerne gesellig. Elf Pilze sind hier zu erkennen. 


Außerdem fanden wir noch einige Rotkappen, Goldröhrlinge, Rotfußröhrlinge, Pfefferröhrlinge, Kuhröhrlinge und Birkenpilze.

Abends gab es dann den ersten Schwung gebratene Pilze in Sahnesoße mit frischen Bohnen und Stampfkartoffeln. Am nächsten Tag gibt's den Rest. 

Liebe Grüße und viel Glück beim der Pilzsuche 

Svenja und Andreas"

Pilzticker Bayern 18


Foto: Da brutzeln die ersten köstlichen Pilze in der Pfanne. Zwei, drei Rosmarinzweige sorgen unter anderem für die Würze. Will man nicht schon direkt reinbeißen? (4 Fotos © Andreas G.)


Pilzvielfalt im Nürnberger Reichswald mit Heiderotkappen und Flockenstieligen Hexenröhrlingen


Felix schreibt am 21. Juli 2014:

"Goldröhrlinge und Graue Lärchenröhrlinge, Körnchenröhrlinge, vereinzelte Pfifferlinge, zwei Parasolen, ca 1 kg Flockenstielige Hexenröhrlinge, fünf Heiderotkappen, einige milde rote u violette Täublinge sowie ein kleiner Fichtenreizker waren binnen zwei Stunden mein Fund im Nürnberger Reichswald.

Stehen blieben etliche Perlpilze und ein fester, dennoch leider schon verwurmter Fichtensteinpilz." 

Pilzticker Bayern 18


Auch in Deutschlands tiefstem Süden wachsen jetzt die Steinpilze


Max schreibt am 21. Juli 2014:

"Hallo zusammen,

ich habe im Oberallgäu am 19. und 20. Juli einige Steinpilze und Parasol (Riesenschirmlinge) gefunden.

Grüße Max"


Rosenheim: Die ersten Rotkappen des Jahres für Robert


Robert schreibt am 17. Juli 2014:

"Hallo,

habe in einem Wald bei Rosenheim die ersten Rotkappen des Jahres gefunden.

Gruß Robert" 

Pilzticker Bayern 18


Von Pilzticker Bayern 18 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos