Pilzticker Bawue 92: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 22.05.2017 - 31.05.2017



Pilzticker Bawue 92




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs




Kronau: Ein Pilzfriedhof mit hunderten Sommersteinis, doch der Stoffbeutel wurde noch gut gefüllt


Foto: Sie waren alle noch gut verwertbar, die prächtigen Sommersteinpilze auf der linken Seitei des Fotos. Ansonsten war Michael auf einen Steinpilzfriedhof getroffen, wie er ihn noch nie gesehen hat. (Foto © Michael)

Pilzticker Bawue 92


Michael schreibt am 31. Mai 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute war ich zusammen mit einer Freundin in den Wäldern um Kronau. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit rechnete ich nur mit einigen Pfiffers und Hexen, aber im Wald traf mich der Schlag!

Wahrhaftig hunderte Sommersteinpilze und fast alle überständeig! Trotz der Dürre waren sie wohl in den vergangenen sechs Tagen erschienen.

Unsere Ernte lohnte trotzdem. Es gab noch viele gut brauchbare Sommersteinpilze, dazu Pfiffers, Perlpilz, Speisetäubling, Sklerotienporlinge, Laubholzknäuelinge und einen Schwarzblauenden Röhrling, Der Stoffbeutel war sehr gut gefüllt!

Viele Grüße Michael und Fabienne«

Pilzticker Bawue 92





Bad Schönborn: Die ersten Sommersteinpilze für ein schönes Abendessen auf der Terrasse


Rochus schreibt am 31. Mai 2017:

»Die Sommersteinpilze (Foto rechts) kommen! Heute reichte die Ausbeute für ein schönes Abendessen auf der Terrasse.

Grüße an alle Pilzfreunde aus Bad Schönborn, Rochus«

(Foto © Rochus)

Pilzticker Bawue 92




Landkreis Schwäbisch-Hall: Die sehr seltenen Fichtenrotkappen wurden noch am Abend gegrillt


Foto: Im Korb der Röhrlinge sehen wir einige der sehr seltenen Fichtenrotkappen, die Benjamin im südlichen Landkreis Schwäbisch-Hall im reinen Fichtenwald gefunden hat. In der Tschechei sind sie häufiger als in Deutschland.

Pilzticker Bawue 92


Benjamin schreibt am 31. Mai 2017:

»Hallo miteinander,

gestern habe ich in der Mittagspause ein schönes Körbchen voll Röhrlinge gefunden, und das in nicht mal 30 Minuten.

Darunter waren neben einigen Flockis auch einige sehr seltene Fichtenrotkappen, die gleich am Abend auf dem Grill gegart und mit Kräuterbutter verspeist wurden.

Vor zwei Wochen hatte es das letzte Mal richtig geregnet, deshalb war ich über die Funde doch erstaunt.

Viele Grüße aus dem südöstlichen Landkreis Schwäbisch-Hall, Benjamin«


Foto: Ein junger Flockenstieliger Hexenröhrling mit dem typischen dunkelbraunen Hut, der dieser Pilzart in Anlehnung an dunkelbraunes Schuhleder auch den volkstümlichen Namen »Schusterpilz« gegeben hat, gehörte auch zu Benjamins Funden. (2 Fotos © Benjamin)





Der bescheidene Regen im Landkreis Emmendingen ließ die Steinpilze wachsen


2 Fotos: Zwei von sechs Steinpilzen, die für Oliver und Familie für ein köstliches Abendessen übrig geblieben waren. Ein bescheidener Regen hatte sie herausgetrieben. (2 Fotos © Oliver)


Oliver schreibt am 30./31. Mai 2017:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

was nach langer Trockenheit im Landkreis Emmendingen doch so ein kümmerlicher Regen bewirken kann. Es ist fast ein Wunder, wie gut die Sommersteinpilze gedeihen!

Ein Wunder ist allerdings auch, wie schnell Maden und zu meinem Erstaunen auch Schnecken sein können, die schon ordentlich Arbeit geleistet hatten, ehe ich die Pilze fand. Sechs blieben aber für ein leckeres Abendessen für uns übrig.

Liebe Grüße Oliver«


Die frühen Sommersteinpilze und die Pfifferlinge halten die Hitze im Lußhardtwald nicht mehr aus


Foto: Die Pfifferlinge schrumpeln, die mutmaßlichen Sommersteinpilze sind bereits hinüber. Im Lußhardtwald machen sich die hohen Temperaturen negativ für die Pilze bemerkbar. (Foto © Bernd)


Bernd schreibt am 30. Mai 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

es gibt im Lußhardtwald noch einige Pfifferlinge, aber sie schrumpeln jetzt bei der Hitze über 30°C ziemlich ein.
Fünf vergammelte Sommersteinpilze, die ich aber nicht mehr sicher ansprechen konnte, habe ich auch noch gefunden. Der »schönste« ist mit auf dem Foto.

Viele Grüße Bernd«





Bad Schönborn: Die ersten Sommersteinpilze machen Hoffnung auf eine gute Röhrlingssaison


Foto: Die ersten Sommersteinpilze sind da! Ob sie die Vorboten einer guten Pilzsaison sind, fragt sich wohl nicht nur Rochus. (Foto © Rochus)

Pilzticker Bawue 92


Rochus schreibt am 30. Mai 2017:

»Jetzt sind sie da! Bei meinem heutigen Waldgang im Brettwald bei Bad Schönborn konnte ich die ersten Sonnersteinpilze schneiden! Vorbote einer schönen Pilzsaison?«


Kronau: Für Bernd gab es die erhofften herrlichen Pfifferlinge mit Semmelknödeln


Bernd schreibt am 25. Mai 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

am heutigen Feiertag musste ich im Lußhardtwald unbedingt nachschauen, ob die Pfifferlinge gewachsen sind. Das Ergebnis ist auf dem Foto zu sehen. Heißt: Es gibt heute ein herrliches Pfifferlingsgericht mit Semmelknödeln.

Viele Grüße Bernd«

(Foto © Bernd)

Pilzticker Bawue 92








Taubertal: Der junge Schwefelporling kam Wiltrud bei der Radtour gerade richtig


Foto: Ein noch junger Schwefelporling mit Guttationstropfen. Er wurde noch am Fundtag verspeist - und war »sehr lecker«. (Foto © Wiltrud)

Pilzticker Bawue 92


Wiltrud schreibt am 24.Mai 2017:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

auf meiner heutigen Radtour kam ich an diesem herrlichen Schwefelporling vorbei. Kurz angehalten, abgemacht und zuhause sogleich paniert und verspeist. Er war sehr lecker.

Viele Grüße, Wiltrud aus dem Taubertal«





Ottwangen/Lörrach: Eine Netzstielige Hexe, leider schon vermadet

Ortwin schreibt am 24. Mai 2017:

»Ich habe gestern einen Netzstieligen Hexenröhrling gefunden, der leider schon vermadet war. Er stand am sonnenbegünstigten Straßenrand von Ottwangen Richtung Lörrach am Waldrand aus Buche, Eiche und Fichte.«


Bruchsal: Viele Pfifferlinge, vier stramme Flockis und ein Plädoyer für den Laubholzknäueling


Michael schreibt am 22. Mai 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

Sommersteinpilze gibt es leider noch nicht, dafür habe ich aber eine ordentliche Menge an besten Pfifferlingen sowie vier Flockis gefunden.

Zum Probieren habe ich drei junge Laubholzknäuelinge mitgenommen und aus allem eine leckere Pilzcremesuppe zubereitet.

Die Laubholzknäuelinge sind in jungem Zustand meiner Meinung nach wirklich lecker und auch absolut nicht zäh.

Viele Grüße Michael«

(Foto © Michael)

Pilzticker Bawue 92


Von Pilzticker Bawue 92 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Jul 29, 17 03:08 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 29, 17 02:55 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Sachsen

    Jul 29, 17 02:20 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung

Der Klassiker für Einsteiger: