Pilzticker Bawue 80: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 16.10.2016 - 18.10.2016



Pilzticker Bawue 80



Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs




Kronau: Die herrlichste Herbstmischung für Pilze im Wildschweingulasch und eine einfache Pilzsuppe


Foto: Ist er nicht herrlich bunt, der Pilzherbst? Auf Michaels neuerlichem Pilzgemälde prangen die schönsten Farben. Überraschend tauchen sogar längst schon für abgetreten gehaltene gute Bekannte wieder auf: Sommersteinpilze. Deren vier sehen wir in der Mitte am rechten Rand. (Foto © Michael)

Pilzticker Bawue 80


Michael schreibt am 18. Oktober 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern konnte ich erneut ein schönes Sammelergebnis zwischen Hambrücken und Kronau erzielen. Momentan gibt es eine große Artenvielfalt. Mitgenommen habe ich Fichtensteinpilze, Sommersteinpilze, Eichenrotkappen, Flockis, Butterpilze, Goldröhrlinge, Braune Ledertäublinge, Lila Lacktrichterlinge, Kupferrote Gelbfüße, Perlpilze, Schopftintlinge und, ich wollte es kaum glauben, meine ersten Kuhmäuler.

Einen Teil der Pilze verarbeitete ich mit 6 Kg Wildschweingulasch für ein gemeinsames Essen mit Freunden. Aus den Schopftintlingen, Kuhmäulern und Kupferroten Gelbfüßen gab es als Vorspeise eine einfache Pilzsuppe. Jeder war begeistert!

Viele Grüße Michael«





In den Wäldern um Bad Schönborn zeigt sich die Natur äußerst großzügig


Foto: Ein schönes Motiv mit einem Korb voller Steinpize, zünftigem Hut und Spazierstock hat Rochus fotografiert. (Foto © Rochus)

Pilzticker Bawue 80


Rochus schreibt am 18. Oktober 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

Mutter Natur zeigt sich derzeit in den Wäldern um Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe von ihrer großzügigen Seite. Eine Forderung auch an die Pilzsammler, sie zu respektieren und zu schützen!

Röhrlinge in sämtlichen Arten füllen schnell den Korb. Dank und Zufriedenheit, das drückt das Foto aus.

Rochus«

Hallo Rochus,

Deine gut gemeinte Bitte zum Naturschutz richtet sich an die Allerwenigsten unter den Pilzsammlern, in erster Linie an die, die bandenmäßig, das heißt mit ganzen Mannschaftstrupps für gewerbliche Zwecke Pilze rauben.

Nachzulesen ist dies in meinem Kommentar »Solange die Harvester wüten, sind Sammelbegrenzungen absurd«. Hierin erfährst Du auch, dass das Pilze sammeln kein Fortbestandsproblem der Pilze darstellt, sondern dass es eher ein Verteilungsproblem gibt.

Viele Grüße Heinz-Wilhelm


Der Pilzgang mit der betagten Mutter trug Wiltrud schöne Steinpilze und eine erste Marone ein


Foto: Wiltrud war mit ihrer fast 82jährigen Mutter auf Pilzsuche. Sie machten, wie man sieht, eine schöne Ernte mit Steinpilzen und Parasole. Ganz vorne der kleine Maronenröhrling war der erste seiner Art für Wiltrud in diesem Jahr. (Foto © Wiltrud)

Pilzticker Bawue 80


Wiltrud schreibt am 18. Oktober 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

eine Stunde im Wald, mit meiner fast 82 jährigen Mutter, habe ich auch heute sowie die letzten Tage wieder einige schöne Pilzfunde gemacht.

Verschiedene Arten Riesenschirmlinge, Anisegerlinge, Schopftintlinge und Steinpilze fanden den Weg in den Korb. Ganz vorne ein kleiner Maronenröhrling, der erste, den ich dieses Jahr fand. Die sind dieses Jahr bisher sehr selten zumindest in meinen Sammelgebieten.

Aber ich hoffe, wenn es jetzt tatsächlich regnet, noch einige zu finden.

Liebe Grüße an Dich und alle Pilzfreunde.

Wiltrud aus dem Taubertal«

Pilzticker Bawue 80





Nach Büroschluss sammelte Oliver Maronen und Maroni


Foto: Ein kleiner Sprung nach Büroschluss in den Wald trug Oliver diese im Querschnitt dargestellte Ernte aus Birkenpilzen, Maronen und einer Krausen Glucke ein. Zu den Maronen kamen noch Maroni - Esskastanien, die er sammelte. (Foto © Oliver)

Pilzticker Bawue 80


Oliver schreibt am 18. Oktober 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

nach Büroschluss war ich ein  kleines bisschen im Wald bei uns im südwestlichen Schwarzwald.

Immerhin hat es für ein paar Birkenpilze, Maronenröhrlinge und eine Krause Glucke gereicht. Nicht zu vergessen die gesammelten Esskastanien.

Herzliche Grüße Oliver«


Heiko nahm sich extra einen Tag frei - und holte die herrlichsten Steinpilze aus den Fichten im Nordschwarzwald


Foto: Fichtensteinpilze I: So viele und so schöne Exemplare hatte Heiko bestimmt nicht erwartet, nachdem er im Raum Ludwigsburg nichts gefunden hatte und sich extra einen Tag für die Fahrt in den Nordschwarzwald freinahm. Auf dem Hochformatbild prangen die Fichtensteinpilze II. Sammlerherz, was willst du mehr? (2 Fotos © Heiko)







Heiko schreibt am 18. Oktober 2016:

»Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

heute schreibe ich hier meinen ersten Eintrag, nachdem ich schon einige Jahre den Pilz-Ticker gespannt verfolge.

Als Pilzsammler aus dem Raum Ludwigsburg - wo sich seit Wochen kein Pilz blicken lässt - habe ich mir heute morgen, am 18. Oktober, frei genommen und bin hinter Calw in den Nordschwarzwald gefahren.

Und siehe da.... welch eine tolle Ausbeute an herrlichen Fichtensteinpilzen, und das in nur zwei Stunden Suche! Der zunächst maue Pilzherbst 2016 ist gerettet ;-)))

Ich möchte mich noch einmal für die tollen Einträge hier im Pilz-Ticker bedanken. Macht weiter so! Es ist eine Freude, immer wieder die neuesten Errungenschaften mitzuverfolgen.

Beste Grüße Heiko«


Bad Herrenalb: »Pilzsuchanfänger« André findet die Steinpilze schon wie ein alter Hase


Foto: Donnerwetter, für einen »Pilzsuchanfänger«, wie sich André nennt, kann sich diese Ausbeute an besten Steinpilzen wahrlich sehen lassen. Für solch einen Fund braucht manch einer einige Jahre. (Foto © André)


André schreibt am 17. Oktober 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

ich bin Pilzsuchanfänger und suche meine Pilze im Schwarzwald, und zwar in den Wäldern um Bad Herrenalb. Das liegt etwa zwischen Baden-Baden und Pforzheim. Beim meinem jüngsten Gang konnte ich Steinpilze, neun Flockenstielige Hexenröhrlinge und eine Marone mit nach Hause nehmen.

Ansonsten sah ich bestimmt 15 Pilzarten, die ich noch nicht bestimmen konnte, aber gerne kennenlernen möchte.

Es ist einfach saucool, hier immer wieder aktuelle Pilzbilder zu sehen!

Viele Grüße André«







Enzkreis: Die Schopftintlinge bescherten Svenja und Andreas »ein super Abendessen«


Foto: Zwei Pfannen voller Schopftintlinge versprechen ein erstklassiges Pilzmahl. Allerdings sehen wir in der rechten Pfanne einige schon stark eingeschwärzte Pilzhälften, die zum Verzehr nicht mehr geeignet sind. Übrigens, Schopftintlinge, die dieses Jahr stark vertreten sind, kann man gut einfrieren oder im Dörrautomaten trocknen! (Foto © Svenja)


Svenja und Andreas schreiben am 17. Oktober 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

ich habe am Sonntag direkt am Barfußpfad in Ötisheim im Enzkreis jede Menge bester Schopftintlinge gefunden. Einzig die eingewachsenen Schotterstücke in den Stielen waren etwas lästig, ansonsten war das aber ein super Abendessen. Meine Freundin fand zeitgleich in der Nähe von Stupferich ebenfalls ein paar schöne Exemplare.

Eine separate Pfanne mit Flaschenbovisten, Waldchampignons und Langstieligen Knoblauchschwindlingen hat nicht mehr aufs Foto gepasst.

Liebe Grüße, Svenja und Andreas«


Nordschwarzwald: Die Pilzvielfalt erreicht ihren Höhepunkt


Angelika schreibt am 17. Oktober 2016:

»Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

gestern war ich mal wieder im Nordschwarzwald in der Nähe von Oberreichenbach unterwegs und wurde erneut mit schönen Funden erfreut. Allerdings sprang nicht ganz so viel wie vergangene Woche heraus.

Gefunden habe ich Fichtensteinpilze (siehe rechts ein Prachtkerl), nahezu alle madenfrei, Trompetenpfifferlinge, ein paar Stoppelpilze, Butterpilze, Birkenpilze, Kuhröhrlinge, einige Pfefferröhlinge, Flockenstielige Hexenröhrlinge und ein paar Rotfußröhrlinge. Auch die ersten Nebelkappen* zeigten sich; die nehme ich aber nicht mit.

Auffällig war, dass in diesem Jahr die Fliegenpilze einen starken Auftritt haben. Auf dem Foto ist nur ein Teil der Gesamtfunde zu sehen.

Viele liebe Grüße Angelika«

*Kann individuell magen- und darmunverträglich sein

Pilzticker Bawue 80


Foto: Im Nordschwarzwald wachsen die Pilze derzeit stark. Angelika fand neun Arten guter Speisepilze. (2 Fotos © Angelika)

Pilzticker Bawue 80


Bruchsal: Max freut sich über seinen Korb voller schöner Pilze für den Wintervorrat


Foto: Ein wirklich schön anzuschauender Korb von Max mit Rotkappen und Rotfußröhrlingen. Er hat sie alle für den Winter eingefroren. Auch das zweite Foto mit den zu den Pilzen drapierten Äpfeln ist ein schönes Herbstmotiv. Sehr schön, Max! (2 Fotos © Max)

Pilzticker Bawue 80


Max reicht seinen Fund vom 16. Oktober 2016 nach:

»Guten Abend,

am 16. Oktober habe ich den abgebildeten Korb in Wäldern rund um Bruchsal gefunden. Es standen so viele Rotkappen, dass mein Korb rasch viel zu klein war. So habe ich die meisten stehen gelassen. Die Pilze sind inzwischen sämtlich eingefroren.

Viele Grüße Max«

Pilzticker Bawue 80




Von Pilzticker Bawue 80 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Der Klassiker für Einsteiger:

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: