Pilzticker Bawue 75: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 23.09.2016 - 03.10.2016



Pilzticker Bawue 75



Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs




Wurmfreie 1A-Steinpilze aus dem Nordschwarzwald für Andreas


Foto: Wahre Prachtexemplare von Steinpilzen sind die vier Musketiere in der hinteren Reihe. Vorne sehen wir Steinpilze in der Größe, wie sie die italienischen Gourmets aus Gläsern in einer Ölfüllung lieben. (2 Fotos © Andreas)

Pilzticker Bawue 75


Andreas schreibt am 2./3. Oktober 2016:

»Ich habe die Exemplare (siehe die zwei Fotos) im Nordschwarzwald gefunden. Endlich erstklassige wurmfreie Steinpilze!«

Foto rechts: Nicht ein Würmchen hat sich, wie die Pilzhälften zeigen, in diesen makellosen Steinpilz verirrt. 





Erneut Steinpilze, Krause Glucken und Parasolen rund um Bad Schönborn/Kronau


Foto: Zwei Steinpilze, Krause Glucken, Parasolen und wohl das Stück eines Schwefelporlings präsentiert uns hier Rochus. Der Fund entspricht nahezu identisch dem von Michael am 29. September in der gleichen Region. (Foto © Rochus)

Pilzticker Bawue 75


Rochus schreibt am 1. Oktober 2016:

»Wie sich die Bilder gleichen! Siehe Michaels Foto von seinem Pilzkorb hierunter und mein Foto.

Ein regnerischer Samstagnachmittag in den Wäldern um Bad Schönborn/Kronau erhärtete die Gewissheit:

Jetzt geht's los!«



Schöne Graue Lärchenröhrlinge für Fritz vom Bodensee


Foto: Die Hüte sind (hell-)braun, die Röhren, wie beim Pilz oben links zu sehen, grau bis graubraun. So präsentieren sich diese essbaren jungen Grauen Lärchenröhrlinge. (Foto © Fritz)

Pilzticker Bawue 75


Fritz schreibt am 1. Oktober 2016:

»Hallo,

ich habe im Bodenseekreis diese schöne Gruppe von Grauen Lärchenröhrlingen im Moos gefunden.«







Michael nach dem ersten Steinpilz-Fund: »In sechs bis zehn Tagen kommen die Röhrlinge«


Foto: Welch ein bestrickender Anblick nach einer so langen Durststreckte: Im Beet der vielen Krausen Glucken machen es sich zwei Steinpilze bequem, die wir lange genug vermisst haben. Dazu gab es eine Rotkappe für Michael.

Pilzticker Bawue 75


Michael schreibt am 29. September 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern war ich in den Wäldern um Kronau unterwegs. Es gibt dort momentan sehr viel Krause Glucken, leider auch 1/3 davon mit diesem blauen Schimmel überzogen.

Außerdem konnte ich zwei Steinpilze und eine Rotkappe ergattern. Und ein ganzes Nest voller winziger Flockis sicherte ich auch. Ich denke, bei bleibender Witterung werden die Röhrlinge so die nächsten 6-10 Tage kommen.

Anders sieht es auf den hiesigen Pferdekoppeln aus. Da wurde mein Korb rasch mit Parasolen, Wiesenchampignons und einem Hasenstäubling gefüllt.

Viele Grüße Michael«


Foto: Auf den Perdekoppeln und Waldwiesen um Kronau sieht es gut aus. Herrliche Parasolschlegel, Wiesenchampignons und ein junger Hasenstäubling (vorne links) konnte Michael nach Hause tragen. (2 Fotos © Michael)







Kündigen Olivers seltene Röhrlingsfunde den Auftritt der Steinpilze im Schwarzwald an?


Foto: Gelbsporige Raufußröhrlinge sind am Stiel fein braun geschuppt und ihre Huthaut springt typischerweise mit zunehmendem Alter auf, was hier gut zu erkennen ist. Der Pilz im Zentrum und auf dem Foto hierunter dürfte entweder ein Falscher (Boletus fuscoroseus syn. pseudoregius) oder ein Echter Königsröhrling (Boletus regius). Sie sind nur sehr schwer voneinander zu unterscheiden - und sehr(!) selten.


Oliver schreibt am 27. September 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute waren wir mit der Familie im südwestlichen Schwarzwald. Wir dachten, wir würden sowieso nichts finden bei der Trockenheit - und was war? Wir entdeckten recht seltene Pilze, nämlich Gelbsporige Raufußröhrlinge! Und ein Prachtexemplar, das ein Echter Königsröhrling sein könnte!

Wir sind sehr stolz auf uns und freuen uns über das Ende der Zeit des großen Leidens! 

Herzliche Grüße Oliver«







Foto rechts: Die seltenen Gelbsporigen Raufußröhrlinge und der mutmaßliche Königsröhrling krönten eine leckere Quiche, eine Spezialität, die ursprünglich aus dem Raum Lothringen stammt. Wer möchte da nicht am liebsten augenblicklich reinbeißen? (3 Fotos © Oliver)




Landkreis Karlsruhe: Der Igelstachelbart und andere Holzverputzer springen einstweilen für die Steinpilze ein


Foto: Ein junger Igelstachelbart hat es sich im "Bett" eines alternden Riesenporlings gemütlich gemacht. Alle Stachelbärte ergänzen mit ihrer Heilkraft gut Therapien und Medikamente u. a. gegen Immunschwäche, Übergewicht, entzündliche Magen- und Darmleiden, Irritationen der Speiseröhre, Sodbrennen oder auch psychosomatische Leiden wie etwa starke Unruhezustände und einiges mehr. (Foto © Rochus)


Rochus schreibt am 27. September 2016:

»Auch wenn uns Steinpilz & Co. in der Region Bad Schönborn im Landkreis Kalrsruhe noch warten lassen, ist dennoch Verlass auf die Baumpilze.

Krause Glucken, Schwefelporlinge oder sogar der Stachelbart trösten über die Tage, bis nach dem nächsten Regen das Pilzwachstum wieder in Gang kommt.«

Pilzticker Bawue 75


Wenigstens auf die Birkenporlinge ist im Bodenseekreis Verlass


Foto: Gut, dass man in diesen pilzarmen Wochen wenigsten auf die Birkenporlinge setzen kann. Aus ihnen kann man einen Gesundheitstee für Magen, Darm und anderes machen, der einen mitten im Winter an dieses magere Pilzjahr zurückdenken lässt. (Foto © Fritz)

Pilzticker Bawue 75


Fritz schreibt am 27. September 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

wenigstens auf die Birkenporlinge ist zur Zeit Verlass.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Bodenseekreis, Fritz«


Bodenseekreis: Jetzt wollen es die ersten Trompetenpfifferlinge wissen


Fritz schreibt am 23. September 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

die Trompetenpfifferlinge (Foto rechts) kommen an den moosigen Stellen langsam zu Vorschein. Sie sind dieses Jahr heller, bräunlich, und die Leisten sind sehr gelb. Außerdem fand ich braune Semmelstoppelpilze und essbare Violette Schleierlinge.

Grüße  aus dem Bodenseekreis, Fritz«

Pilzticker Bawue 75




Foto: Violette Schleierlinge sind zwar essbar, aber minderwertige Speisepilze. Zu erkennen sind sie an ihren violetten Lamellen. Im Gegensatz dazu haben die giftigen Lila Dickfüße ocker- bis zimtbraune, nie violette Lamellen. (2 Fotos © Fritz)

Pilzticker Bawue 75


Von Pilzticker Bawue 75 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Sachsen

    Dec 04, 16 06:56 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Der Klassiker für Einsteiger:

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos