Pilzticker Bawue 72: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 14.08.2016 - 20.08.2016



Pilzticker Bawue 72

Bodenseekreis: Die Körnchenröhrlinge und Duftleistlinge sind da


Foto: Fritz hat die ersten Körnchenröhrlinge in diesem Jahr im Bodenseekreis gefunden.

Pilzticker Bawue 72


Fritz schreibt am 20. August 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

trotz Regens war ich heute wieder mit dem Fotoapparat unterwegs und habe zwei für dieses Jahr neue Pilzarten gefunden: Körnchenröhrlinge und Duftleistlinge.

Freundliche Grüße aus dem Bodenseekreis, Fritz«


Foto: Auch die Duftenden Leistlinge (Goldstieliger oder Gelbstieliger Pfifferling) ist ein Neuankömmling in dieser Saison. (2 Fotos © Fritz)

Pilzticker Bawue 72





Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs




Schwäbische Alb: Fünf Pilzarten für Christian


Christian schreibt am 20. August 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

bei meiner heutigen Pilztour fand ich Champignons, Goldröhrlinge, eine Marone, Fichtenreizker und Riesenschirmlinge.

Viele Grüße, Christian«

(Foto © Christian)




Ein einziger, aber sehr schöner Steinpilz für Fritz im Bodenseekreis


Fritz schreibt am 19. August 2016:

»Ich habe heute im Bodenseekreis einen wunderschönen Parasol und einen noch schöneren Steinpilz gefunden, 15 Zentimeter hoch und mit einem Durchmesser von 12 Zentimetern. Er ist auf dem Foto zu sehen. 

Liebe Grüße Fritz«

(Foto © Fritz)

Pilzticker Bawue 72






Schwäbische Alb: An Christians Champignonplatz wüten jetzt die Maden


Foto: Es so zunächst gut aus, aber dann musste Christian feststellen, dass die Stiele aller Champignons bereits vermadet waren. (2 Fotos © Christian)

Pilzticker Bawue 72


Christian schreibt am 17. August 2016:

»Guten Abend Heinz-Wilhelm,

der Abendspaziergang war heute noch von Erfolg gekrönt.

Die am Sonntag gefundenen, noch ganz kleinen Champignons haben sich prächtig entwickelt (siehe auch Foto rechts). Weitere stehen sicher am Sonntag zur Ernte bereit. Leider waren nur die Hüte wurmfrei.

Düsterne und Gemeine Rotfüße, Maronen, ein Fichtenreizker und ein Scheidenstreifling haben den Fund ergänzt.

Viele Grüße, Christian«








Kronau: Beste (Steinpilz-)Ernte für Michael trotz des rascheltrockenen Waldes


Foto: Ein ausgezeichnetes Sammelergebnis trotz des rascheltrockenen Waldes erzielte Michael einmal mehr bei seinem Pilzgang in den Wäldern bei Kronau/Bruchsal. Neben den Steinpilzen imponiert auf dem Foto vor allem das Spangrün der Grünfelderigen Täublinge. (Foto © Michael)


Michael schreibt am 16. August 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

der Waldboden ist derzeit rascheltrocken! Nichtsdestotrotz ging ich in den Wald und kann erfreut sagen: Es hat sich richtig gelohnt!

Jetzt sind auch hier endlich die ersten echten Steinpilze zu finden, und das in super Qualität. Einen Sommersteinpilz, einen Schwarzhütigen Steinpilz(?), Flockis, zwei Goldröhrlinge, einen Hainbuchenraufuß, Rotfüße, Perlpilze, Pfiffers, Grüngefelderte, Speise-, Frauen- und Pfirsichtäublinge wanderten mit ins Körbchen.

Zudem entdeckte ich schon sehr viele, allerdings noch zu kleine Krause Glucken.

Viele Grüße Michael«







Noch lassen sich im Nördlichen Schwarzwald nicht viele Pilze blicken


Foto: Die »Glucken« sind vermutlich zwei junge Klapperschwämme, obwohl die üblicherweise an Eichen oder Kastanien, nicht aber an Fichten wachsen. An Fichten siedelt in seltenen Fällen auch der verwechselbare Riesenporling, nach dem es hier aber eher nicht aussieht. (Foto © Torben)


Torben schreibt am 16. August 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

die Wälder sind im nördlichen Schwarzwald nach wie vor sehr trocken, sodass sich nicht viele Pilze blicken lassen.

Allerdings scheint die Gluckensaison zu beginnen. Auf dem Foto sind zwei Breitblättrige Glucken zu sehen, die an Stümpfen gefällter Fichten wuchsen. Daneben habe ich noch ein paar Semmelstoppelpilze (hinten rechts) sowie ein paar Pfifferlinge gefunden.

PS: Es ist wohl doch eher eine Krause Glucke als eine Breitblättrige. Ist in Grenzfällen nicht immer ganz einfach zu unterscheiden.

Viele Grüße, Torben«







Ostalbkreis/Ansbach: Viele gute Speisepilze für Diana & Co.


Foto: Das Foto zeigt nur einen Teil der Pilzernte, die Diana am Sonntag gemacht hat. Die Rotfüße sehen hier durchaus noch passabel aus. Der vermeintliche Ziegenbart ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein Klebriger Hörnling. (Foto © Diana)

Pilzticker Bawue 72


Diana schreibt am 15. August 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

am Sonntag waren wir im Ostalbkreis an der Grenze zu Ansbach auf Pilzsuche und sind mit zwei großen Körben voll auf unsere Kosten gekommen.

Massenweise Rotfußröhrlinge, Maronen, Steinpilze, Goldröhrlinge, Sandröhrlinge, einen Hexenpilz, die erste kleine Krause Glucke, etwas Ziegenbart, zwei Pfefferröhrlinge und ein paar Täublinge haben wir mitgenommen. Es wuchsen auch Gallenröhrlinge in Scharen.

Leider haben die Rotfußröhrlinge die Heimfahrt nicht überstanden. Bei dem Rest hatten wir eine tolle Wochenend-Ausbeute. Auf dem Foto sieht man lediglich einen Teil davon.

Liebe Grüße, Diana«

Blau = ungenießbar







Ein kleiner Sonntagsfund für Christian


Foto: Wir sehen von links (oben) einen Fleischroten Speisetäubling, den Braunen Ledertäubling (zwei Mal), wohl zwei Grasgrüne Birkentäublinge und einen Rotstieligen Ledertäubling. Dazu Champignons, einen Reizker und den Rötlichen Gallerttrichter. (Foto © Christian)

Pilzticker Bawue 72


Christian schreibt am 14. August 2016:

»Guten Abend Heinz-Wilhelm,

anbei ein Bild vom heutigen Sonntagsfund während meiner Fahrradtour über die Schwäbische Alb.

Gefunden habe ich eine nette Sammlung an Täublingen, dazu Fichtenreizker, Champignons und Rötliche Gallerttrichter.

Eine gute Woche!

Viele Grüße Christian«

Pilzticker Bawue 72


Von Pilzticker Bawue 72 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Nov 23, 17 05:12 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bayern

    Nov 19, 17 06:37 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Hessen

    Nov 18, 17 08:05 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung

Der Klassiker für Einsteiger: