Pilzticker Bawue 67: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 02.07.2016 - 07.07.2016



Pilzticker Bawue 67




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs





Bodensee: Wie gut, dass Fritz einen Waldgang der Badeverlockung vorzog!


Foto: Wie die Soldaten, so stramm paradierten sie, die begehrten Sommersteinpilze. Wie gut, dass Fritz dem Baden widerstand! (3 Fotos © Fritz)

Pilzticker Bawue 67




Fritz schreibt am 7. Juli 2016:

»Guten Tag Heinz-Wilhelm,

trotz Badewetters hat mich der Wald gelockt und ich wurde mit ca. einem Kilo Pfifferlingen und vier wunderschönen Sommersteinpilzen belohnt. Meine Ernte ist auf dem Foto rechts zu sehen.

Die Pfeffermilchlinge sind auch im Kommen und ich konnte einen wunderschönen Platz mit Samtfußkremplingen bestaunen.

Freundliche Grüße Fritz L.«

Pilzticker Bawue 67




Foto: So standen die Pfifferlinge zur Freude von Fritz im Moos.

Pilzticker Bawue 67



Erstmals Rote Tintenfische in der Lusshardt


Bernd schreibt am 7. Juli 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

ich bin 47 Jahre alt, komme aus Kronau (Baden) und sammel seit meiner Kindheit Pilze.
Mein »Jagdgebiet« ist der Lusshardt-Wald, den ich wegen seiner Größe mit dem Fahrrad abfahre.

Im Laufe der Zeit habe ich mich auf Morcheln, Pfifferlinge, Steinpilze, Maronen und Krause Glucken spezialisiert.

Auf dem Rückweg von meinen Pfifferlingsstellen habe ich heute direkt neben dem Weg, nahe Kirrlach, die Tintenfischpilze (Foto rechts) gesehen. Da ich sie noch nie bei uns in der Lusshardt gesehen habe, nehme ich das mal zum Anlass, meinen ersten Beitrag hier zu posten.

Viele liebe Grüße, Bernd«

(Foto © Bernd)

Blau = ungenießbar







Gemeinde Waldbronn: Pfifferlinge im Larvenstadium, Rillstielige Seitlinge in kleiner Zahl


Torben schreibt am 5. Juli 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

ich habe heute die Gegend um Etzenrot erkundet. Der kleine Ort gehört zur Gemeinde Waldbronn im Landkreis Karlsruhe. 

Obwohl ich hier in den letzten Jahren schon gute Pifferlingsfunde gemacht habe, hatte das Gebiet heute leider noch nicht viel zu bieten.

Außer einigen wenigen Pfifferlingen im Larvenstadium habe ich noch ein paar Rillstielige Seitlinge gefunden, zu sehen auf dem Foto rechts.

Hier muss die Saison wohl erst noch beginnen.

Viele Grüße, Torben«

(Foto © Torben)








Kronau: Im Jahr der Pfifferlinge gedeihen auch die guten Täublingsarten prächtig


Foto: Neben den Pfifferlingen (rechts) wachsen zu Michaels Freude auch eine geliebten Lilastieligen Pfirsichtäublinge (blassgelb) sowie die Speisetäublinge (rosa) und die schmackhaften Grüngefelderten Täublinge gut. Desweiteren sind zu sehen Perlpilze (links oben) und einige Sommersteinpilz (unten Mitte). (Foto © Michael)


Michael schreibt am 5. Juli 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

dieses Jahr scheint ein recht gutes Pfifferlingsjahr zu sein. In meinen Wäldern erntete ich 1,3 Kilogramm Echte und Samtige Pfiffers, dazu Sommersteinpilze, Perlpilze, Grüngefelderte, Speise- und Pfirsichtäublinge in bester Qualität.

Viele Grüße Michael«







Freudenstadt/Schwarzwald: Die Pfifferlingssuche an den steilen Hängen erhöht das Geschmackserlebnis


Lisa schreibt am 3. Juli 2016:

»Guten Abend Heinz Wilhelm

die Wälder sind zur Zeit fast pilzleer, einzig den Pfifferlingen scheint es zu gefallen. Die schmecken ja bekanntlich sehr gut. Ab und zu habe ich auch einen Steinpilz entdeckt.

Was die Pfifferlinge betrifft, habe ich sie vor allem an steilen Hängen gefunden. Das war zwar anstrengend, aber dafür schmecken sie dann um so besser.«

Herzliche Grūße Lisa«

(Foto © Lisa)







Eine tolle Steinpilzernte in Nachbars Wäldern, bei Colmar


Foto: Auch in Frankreich wachsen die herrlichsten Steinpilze. Oliver fand sie in der Nähe von Colar, unweit der deutschen Grenze, die hier auf natürlich Art der Oberrhein bildet.


Oliver schreibt am 3. Juli 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

wir waren mal auf der anderen Seite des Rheins. Bei Colmar fanden wir herrliche Steinpilze und einen prächtigen Flockenstieligen Hexenröhrling.«


2 Fotos: Nein, es ist kein verdrehtes Bild: An einer Schrägpartie wächst der Steinpilz (links) ebenfalls schräg; rechts sieht das schon etwas normaler aus. Wer sie isst, dem ist's egal! (3 Fotos © Oliver)

Pilzticker Bawue 67


Nordschwarzwald: Auf kleiner Fläche standen die Steinpilze und Pfifferlinge plötzlich da


Foto: Ein diesen schönen Fund, gewiss hoch willkommen für die Sonntagsküche, konnte sich Eddi im Nordschwarzwald freuen. (Foto © Eddi)

Pilzticker Bawue 67


Eddi schreibt am 2. Juli 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

im letzten Jahr habe ich Deinen Pilzticker entdeckt und verfolge seitdem, was so alles gefunden wird und möchte heute das erste Mal selbst berichten.

Mir ging es hier im Nordschwarzwald genauso wie Angelika. Nach Wochen mit vereinzelten  Hexenpilzen, Perlpilzen, Täublingen winzigen Pfifferlingen und Hexeneiern in meinen Revieren fand ich gestern drei junge Steinpilze und 1,5 Kg Pfifferlinge. Alle auf einer Fläche von etwa drei mal zehn Metern. In einer Stunde im Wald dagegen absolut nichts.

Liebe Grüße Eddi«

Pilzticker Bawue 67


Von Pilzticker Bawue 67 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Nov 22, 17 05:13 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bayern

    Nov 19, 17 06:37 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Hessen

    Nov 18, 17 08:05 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung

Der Klassiker für Einsteiger: