Pilzticker Bawue 62: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 07.06.2016 - 13.06.2016



Pilzticker Bawue 62




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs





Ein einziger Champignon für Michael bei Karlsdorf/Kronau - aber was für einer!


Foto: Welch ein Kaliber! Die 1-Liter-Flasche verdeutlicht die Größe des riesigen Großsporigen Champignons. (Foto © Michael)

Pilzticker Bawue 62


Michael schreibt am 13. Juni 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute entdeckte ich auf dem Nachhauseweg von meiner Arbeit in Weiher in einem Grünstreifen einen Großsporigen Champignon. Es blieb bei einem; dieser war allerdings riesig und erstklassig!

Viele Grüße Michael«



Ein Riesenwiesenchampi mit 22 Zentimetern Hutdurchmesser für Christian


Christian schreibt am 12. Juni 2016:

»Guten Abend Heinz-Wilhelm,

mit diesem Fund eines Riesenwiesenchampignons auf der Schwäbischen Alb habe ich mich heute begnügt. Der Durchmesser des Hutes betrug 22 Zentimeter, die Pfanne war gut gefüllt.

Eine schöne Woche wünscht Christian«

(Foto © Christian M.)

Pilzticker Bawue 62






Schwarzwald: Die Pfifferlinge kommen mit der Feuchtigkeit gut zurecht


Foto: Feucht ist's, und das scheint den Pfifferlingen im südwestlichen Schwarzwald gut zu bekommen. Oliver kann es nur recht sein. (2 Fotos © Oliver)

Pilzticker Bawue 62


Oliver schreibt am 12. Juni 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

der Südwesten Deutschlands, speziell der Schwarzwald, kann sich nicht über Trockenheit beklagen. Letztes Jahr wollte ich mit dem Tanklastwagen in den Wald fahren, um die Pilze zu gießen, weil viel Sonne, aber kaum Feuchtigkeit da war.

Dieses Jahr überlege ich mir, ob ich ein Solarium oder einen Heizstrahler aufstellen sollte. Aber den Pfifferlingen bekommt das Wetter anscheinend.

Die Suche nach meinem ersten Jahressteinpilz blieb leider erfolglos. Es sprangen »nur« die zwei Flockis (rechts im Bild) heraus. 

Herzliche Grüße Oliver«







Regen, Schwüle und Gewitter machen die Maden und die Schnecken auf der Alb hungrig


2 Fotos: Ein Fichtenreizker (links) sowie ein schon leicht in die Tage gekommener Sommersteinpilz gehörten zu Christians Ausbeute. (2 Fotos © Christian M.)


Christian schreibt am 11. Juni 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute fand ich Fichtenreizker, einen Sommersteinpilz, ettliche Rotfußröhrlinge, eine Menge Grauer Wulstlinge und einen Flockenstieligen Hexenröhrling.

Die Maden sind inzwischen auch fleißig unterwegs, vom Fund blieb somit nicht viel übrig. In den letzten Tagen hat es viel geregnet, heute einige Gewitter gegeben, so dass viele Pilze schon schimmelten.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Dir und allen Pilzfreunden Christian«







Kronau: Schwarzblauende Lieblinge und ein goldiges Kerlchen, das sich als Blätterpilz tarnt


Foto: Michael durfte sich einmal mehr über Sommersteinpilze, Pfifferlinge, Perlpilze, Filzröhrlinge und einige Schwarzblauende Röhrlinge freuen, die er besonders schätzt. (2 Fotos © Michael)


Michael schreibt am 11. Juni 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute war ich geschwind in meinem Wald einkaufen. Es gab Sommersteinpilze, reichlich Pfiffers, Perlpilze, Filzröhrlinge, Schwarzblauende Röhrlinge und sehr viele Europäische Goldblätter. Alles war kostenlos.

Ich habe mal zwei schöne Goldblätter mitgenommen, um einen direkten Vergleich zu den Röhrlingen zu demonstrieren.

Viele Grüße Michael«


Foto: Was aussieht wie ein Blätterpilz und Europäisches Goldblatt heißt, ist wissenschasftlich ein Röhrling (siehe die zwei Exemplare oben). Das liegt daran, dass der vermeintliche Blätterpilz zwischen seinen Längslamellen winzig kleine, fast schon röhrenartige Querlamellen hat. Es ist die einzige in Europa vertretene Goldblatt-Art. Michael findet den seltenen (und wohlschmeckenden) Pilz schon seit drei Jahren regelmäßig in beachtlicher Menge. Unten sehen wir den Filzröhrling.







Alles im Marschplan am Bodensee: Jetzt sind auch die Sommersteinpilze da


Foto: Fritz hatte sie schon erwartet, die Sommersteinpilze. Hier sind sie endlich. (Foto © Fritz L.)


Fritz schreibt am 11. Juni 2016:

»Nun sind auch die Sommersteinpilze und die Goldröhrlinge da.«







Im südwestlichen Schwarzwald spannt die Natur jetzt die Regenschirme auf


Oliver schreibt am 11. Juni 2016:

»Die Natur spannt auch schon die Regenschirme auf. Siehe die Parasole rechts auf dem Foto.«

(Foto © Oliver)




Fritz ist's zufrieden: Endlich ist der erste Steinpilz da!


Foto: Der Bann ist gebrochen. Fritz hat im Bodensee-Kreis endlich seinen ersten Steinpilz 2016 gefunden. Im Korb (Foto unten) sehen wir ihn in Gesellschaft mit Hexenröhrlingen. (2 Fotos © Fritz)


Fritz schreibt am 10. Juni 2016:

»Guten Tag Heinz-Wilhelm,

endlich habe ich meinen ersten Steinpilz des Jahres. Die Sommersteinpilze und Pfifferlinge lassen allerdings noch auf sich warten. Dafür halte ich an meinem Judasohrenbaum reichlich Ernte.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Bodensee-Kreis, Fritz«




Viele Hexen und die ersten kleinen Pfifferlinge im Mittleren Schwarzwald

Michael schreibt am 9. Juni 2016:

»Hallo Pilzfreunde,

ich war heute im Mittleren Schwarzwald unterwegs und war überracht, dass es schon so viele Hexenröhrlinge gibt. An zwei Plätzen fand ich ein Kilo. Kleine Pfifferlinge leuchten auch schon hervor.

Grüße von Michael aus Villingen-Schwenningen«

Pilzticker Bawue 62


Die giftigen Schönfußröhrlinge schafften es dank ihrer Anmut bis auf den Teller



Foto rechts: Die drei vorderen Gesellen sind giftige Schönfußröhrlinge (Caloboletus calopsus). Sie rufen teils heftige Magen-Darm-Reaktionen hervor. Mit ihrem leuchtenden Rot an der Stielbasis, das zum Stielende hin ins Gelb übergeht, und ihren schönen gelben Röhren sind sie verlockend. Doch die Netzzeichnung am Stiel von Röhrlingen sollte uns - außer bei Steinpilzen und Hexenröhrling - stutzig machen. Schönfußröhrlinge zeigen saure Böden an. (Foto © Jan)

Pilzticker Bawue 62




Jan schreibt am 9. Juni 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

die schönen Fundberichte aus deinen Pilz-Tickern haben uns wieder in den Westlichen Schwarzwald gelockt:-)

Zuerst waren wir an einer Stelle, die offensichtlich von einem großen Gewitter, den wir vor zwei Tagen hier hatten, völlig durchflutet wurde: wir haben dort nur faulende Reste von Hexenröhrlingen gefunden und es war noch gut sichtbar, dass die Bäche vor kurzem stark angeschwollen waren.

Also sind wir zu einer anderen Stelle ein paar Kilometer weiter gefahren. Dort sind wir dann fündig geworden. Zunächst entdeckten wir drei Röhrlinge, die uns zwar suspekt vorkamen, die wir aber leider erst zu Hause sicher als bittere Schönfußröhrlinge identifizieren konnten.

Ganz leer sind wir jedoch nicht ausgegangen, da wir auch einen prächtigen Hexenröhrling gefunden hatten.

Viele Grüße Jan & Elke«

Pilzticker Bawue 62


Gleich beim ersten Pilzgang im Schönbuch standen die Pfifferlinge in Reih' und Glied


Die Thamms schreiben am 7. Juni 2016:

»Hallo,

ich habe heute mit Mann und Hund unsere Pilzplätze im Schönbuch südwestlich von Stuttgart gecheckt. Und siehe da, es gab 98 Gramm Pfifferlinge (Foto rechts)! :-)

Fürs erste Mal dieses Jahr sicher nicht schlecht.

Mit freundlichen Grüßen, die Thamms«

(Foto © Die Thamms)

Pilzticker Bawue 62




Von Pilzticker Bawue 62 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Sachsen

    Dec 04, 16 06:56 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos