Pilzticker Bawue 54: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 07.04.2016 - 12.04.2016



Pilzticker Bawue 54




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs





Bruchsal: Spitzmorcheln bei der Mulchbeettour, Käppchenmorcheln und erste Maipilze beim Waldlauf


Foto: Die mit Fichtenmulch bedeckten Beete in den umliegenden Dörfern liefern Michael zuverlässig beste »Rimumo«, Rindenmulchmorcheln. Sie sind nahezu immer, wie auch hier, Spitzmorcheln.

Pilzticker Bawue 54


Michael schreibt am 12. April 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern war ich wieder auf Mulchbeettour in den umliegenden Ortschaften und erntete kurzerhand zahlreiche Spitzmorcheln.

Heute bin ich gejoggt, da entdeckte ich einige Meter neben dem Laufweg im Wald neun Käppchenmorcheln.

Auf dem Rückweg schaute ich dann noch im Grünstreifen des hiesigen Friedhofs vorbei. Dort wuchsen schon die ersten Maipilze, alle madenfrei!

Wie gut, dass ich für den Fall der Fälle immer eine Stofftasche dabei habe.

Viele Grüße Michael«


Foto: Reichlich Maipilze und Käppchenmorcheln, deren Hutränder vom Stiel stets freistehen, fand Michael bei seinem Fitnesslauf. Wie gut, dass er stets einen Stoffbeutel dabei hat! (2 Fotos © Michael)

Pilzticker Bawue 54



Landkreis Tübingen: Wolfgang freut sich über nicht endende Ernte auf Vaters Spitzmorchelplätzen


Foto: Schönste Spitzmorcheln findet Wolfgang seit einer guten Woche an Wildplätzen, die ihm schon sein Vater gezeigt hat. (3 Fotos © Wolfgang Sch.)



Wolfgang schreibt am 10. April 2016:

»Hallo Pilzfreunde,

ich habe nun schon am zweiten Wochenende zwischen 1,5 und 2,5 Kilo wunderschöne Spitzmorcheln gefunden.

Die Fundstellen liegen im Kreis Tübingen immer an ganz bestimmten Wäldern, die mir noch mein Vater schon zu Kindszeiten gezeigt hat. Ich hoffe, es kommen noch einige hinzu.

Die Bilder zeigen drei verschiedene Funde.

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang«


Foto: Und noch ein toller Fund. Falls er sie trocknet, hat Wofgang an exklusiven Würz- und Soßenpilzen für den kommenden Winter schon ausgesorgt, noch bevor die klassische Pilzsaison begonnen hat.



Bruchsal: Morchelvielfalt mit eingeschlichenen Frühjahrslorcheln in Michaels Pilzparadies


Collage: Wir sehen oben links Morchelbecherlinge, auch Flatschmorcheln genannt, mit einer Speisemorchel; oben rechts auf einer Wiese eine Speisemorchel; unten links eine giftige Frühjahrslorchel mit jener Speisemorchel; rechts unten eine Gesellschaft köstlicher Spitzmorcheln und fünf Speisemorcheln in Gelb, Braun und Grau. Farbunterschiede innerhalb einer Morchelart sind häufig.







Michael schreibt am 8. April 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern und heute war ich erneut auf Morcheljagd. In meinem Morchelwald fand ich lediglich eine kleine Speisemorchel und ein paar Flatschmorcheln, auch Morchelbecherlinge genannt.

Dafür quillen die Mulchbeete derzeit von Spitzmorcheln über. Auf einer Wiese fand ich sogar einige Speisemorcheln unter Obstbäumen.

Aber Vorsicht! In einem Mulchbeet wuchsen zahlreiche Frühjahrslorcheln. Einen direkten Vergleich mit der Speisemorchel habe ich aufgestellt.

Viele Grüße Michael«


Foto: Lockend stehen sie im Mulchbeet, doch Vorsicht ist geboten! Es sind keine Morcheln, sondern fünf giftige Frühjahrslorcheln. (Collage/5 Fotos © Michael)


Bruchsal: Zum Saisonauftakt gönnte sich Michael ein 400gr-Ribeye an Spitzmorchelsoße »à la Gaststätte«


Michael schreibt am 7. April 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

hallo an alle Pilzsammler,

ich bin wieder zurück! Nun morchelt es auch in meiner Gegend. 1,3 Kilo bester Spitzmorcheln erntete ich in diversen Mulchbeeten und Vorgärten. Und bei den derzeitigen Wetterbedingungen ist mit noch mehr zu rechnen.

Einige der frischen Morcheln habe ich dann abends gleich zubereitet, und zwar gab es ein 400 Gramm Ribeye-Steak mit Pommes an Morchelsoße; voll und ganz à la Gaststätte. Das Foto rechts lässt vielleicht ahnen, mit welchem Vergnügen ich den Teller genossen habe!

Viele Grüße und eine erfolgreiche Pilzsaison 2016!

Michael«

Pilz-Ticker-Bawue

Lieber Michael,

welch ein Saisoneinstand! Beim Anblick des Fotos läuft mir das Wasser im Munde zusammen.

Ein dreifach »Hoch!« auf die gute alte Gaststätte!

Ich wünsche Dir weiterhin so tolle Funde!

Herzliche Grüße Heinz-Wilhelm


Foto: Spitzmorcheln vom Allerfeinsten hat Michael in Vorgärten und in Mulchbeeten gefunden. Und er erwartet noch mehr! (2 Fotos © Michael)







Landkreis Karlsruhe: Die Böhmischen Verpeln wuchsen im Wald um die Wette


Hanna schreibt am 7. April 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute möchte ich dir von unserem neuen Fund von gestern im Kraichgau, Landkreis Karlsruhe, berichten.

Auf der Obstwiese vom Vortag sind über Nacht keine Morcheln nachgewachsen. Die auf dem Foto rechts abgebildeten wunderschönen Böhmischen Verpeln haben wir in einem Waldabschnitt unter Eschen gefunden. Zudem gab es auch eine kleine Seltenheit, und zwar eine Morchel, die auf einem toten Ast gewachsen ist.

Ich habe auch ein Foto mit schönen Judasohren beigefügt.

Heute, am 7. April, war die Suche bislang noch nicht erfolgreich; es sind keine Morcheln nachgewachsen.

Viele liebe Grüße Hanna

Pilzticker Bawue 54


Foto: So wie diese standen sie da, die Böhmischen Verpeln, die Hanna im Landkreis Karlsruhe gefunden hat.

Pilzticker Bawue 54






Foto links: Am halbmorschen Holunderstamm ist richtig was los. Die vom Regen aufgeplusterten Judasohren haben sich überall eingenistet.

(3 Fotos © Hanna)

Pilzticker Bawue 54




Von Pilzticker Bawue 54 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 28, 17 12:36 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Jul 27, 17 03:54 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Jul 27, 17 03:20 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung