Pilzticker Bawue 49: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 09.10.2015 - 20.10.2015



Pilzticker Bawue 49




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs





Kronau: Ein Festival der Farben und der allerschönsten Herbstpilze inklusive Sommersteinpilzen


Foto: Herbstliche Farbenfreudigkeit bietet dieser neuerliche imposante Küchenaufmarsch der von Michael gefundenen Pilze. Nahezu alles, was das Herz von uns Pilzfreunden höher schlagen lässt, ist dabei, sogar Sommersteinpilze! Dieses Foto legt die Vermutung nahe, dass in vielen Wäldern die Pilzsaison noch nicht vorüber ist, so mancher Pilzfreund aber - leider - das Gegenteil vermutet. 

Pilzticker Bawue 49



Michael schreibt am 20. Oktober 2015:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nach einer längeren Grippe war ich heute das erste Mal wieder in den Wäldern zwischen Forst und Kronau unterwegs.

Das Körbchen war rasch voll mit vielen Maronen, Edel- und Fichtenreizkern, Flockis, Violetten Rötelritterlingen, zwei Rotkappen, Butterpilzen Perlpilzen, Gemeinen Steinpilzen und sogar noch Sommersteinpilzen.

Mein Tageshighlight aber war ein Glattstieliger Hexenröhrling. Einige hiervon hatte ich zuletzt vor cirka sechs Jahren gefunden. Die Glattstieligen sind viel seltener als die Flockenstieligen. Auf den zwei Vergleichsfotos habe ich ihn zwischen zwei Flockenstielige Hexen gelegt, um den Unterschied zu zeigen.

Anbei noch einen lieben Gruß an Bernd S. aus Forst, der ebenfalls Pilzesammeln war. Ich hoffe, die Reizker haben geschmeckt!

Viele Grüße Michael"

(3 Fotos © Michael)

Pilzticker Bawue 49


Glattstieliger Hexenröhrling, umrahmt von Flockenstieligen





Villingen/Südschwarzwald: Der erste ansehnliche Fund dieses Jahr für Alex & Uwe


Alex und Uwe schreiben am 20. Oktober 2015:

"Hallo,

wir schreiben heute zum ersten Mal. Wir sehen oft auf eure Seite, haben dieses Jahr aber bislang fast nichts gefunden.

Wir waren am Sonntag wie immer in den Wäldern um Villingen im Südschwarzwald unterwegs und haben zum ersten Mal "fette Beute" gemacht.

Wir fanden viele Maronen, Rotfußröhrlinge und auch Hallimasch. Hoffentlich geht es noch so weiter!

Viele Grüße Alex und Uwe"

(Foto © Alex/Uwe)

Pilzticker Bawue 49







Triberg: Der viel zu trockene Wald wartete mit einem herrlichen Steinpilz auf


Oliver schreibt am 20. Oktober 2015:

"Heute bin ich etwas tiefer in den Schwarzwald eingedrungen, suchte Pilze in den Wäldern um Triberg. Leider fand ich den Waldboden erneut sehr trocken vor.

Dennoch habe ich einen sehr schönen Steinpilz gefunden, siehe Foto. Und nahe einer Kuhweide in einem Laubwäldchen noch einen schönen Riesenbovist.

Gruß Oliver"

(Foto © Oliver)










Schwäbische Alb: Die Reizker wachsen mit den Fliegenpilzen um die Wette


Foto: Diese schönen Reizker hat Christian gefunden. Er ist bekennender Reizkerfreund; sie schmecken ihm, so schrieb er unlängst, besser als Steinpilze. Manch einer wird ihn verstehen! (Foto © Christian M.)


Christian schreibt am 17. Oktober 2015:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich habe heute wieder Massen an Fliegenpilzen gefunden, aber kein einzigen Steinpilz.

Dafür aber herrliche Lachs- und Fichtenreizker. Nach Abzug der Abfälle und der weggeschnittenen Stiele waren es drei Kilo netto. 

Schönen Sonntag und Grüße, Christian"


Taubertal: Eine nette Begegnung im Wald, nicht nur mit dem großen Steinpilz


Foto: Schöne Pilzernte für Wiltrud und Anette im Taubertal. Der große Steinpilz war prima zum Trocknen geeignet. (Foto © Wiltrud)


Wiltrud schreibt am 16. Oktober 2015:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

am gestrigen Freitag war ich wieder mit Anette in den Pilzen. Obwohl Regen angekündigt wurde, sind wir losgezogen.

Wir wurden wieder reichlich verwöhnt mit Rotfüßchen, Maronenröhrlingen, Steinpilzen und Anischampignons. Ferner sind sehr viele Violette Rötelritterlinge zu finden. Der große Steinpilz auf dem Foto war noch vollkommen fest und gut zum Trocknen geeignet.

Im Wald trafen wir eine nette Pilzsammlerin mit einem kleinen Mädchen. Wir schauten uns natürlich gegenseitig in die Körbe. Auch sie hatte Steinpilze und Maronen gefunden.

Als mich dann Anette mit meinem nicht gerade häufigen Vornamen ansprach, fragte die Frau: "Sind Sie die Wiltrud, die ab und zu im Pilz-Ticker berichtet?" Als ich das bestätigte, schwärmte sie und sagte, sie würde jeden Abend in den Pilz-Ticker schauen.

Übrigens sind wir trockenen Fußes aus dem Wald gekommen.  

Liebe Güße an Dich und die nette Frau aus dem Wald.

Wiltrud aus dem Main-Tauber-Kreis"

Pilzticker Bawue 49


Heidelberg: Die alt bekannte Stelle hat sich für Walter & Familie aufs Beste bewährt


Foto: Wenn das keine Pilzparade ist! Die Steinpilze und Flockenstieligen Hexenröhrlinge wachsen in der Region Heidelberg in bester Qualität freudig weiter. (2 Fotos © Walter)


Walter schreibt am 12. Oktober 2015:

"Hallo Heinz-Wilhelm und Pilzfreunde,

ich war gestern mit der Familie mal wieder im Wald bei Heidelberg. Nach einer Stunde brachen wir die Suche ab, da der Wald vollkommen pilzleer war.

Wir sind dann an meine alte Stelle bei Gauangeloch gegangen. Und siehe da, nach eineinhalb Stunden waren unsere Körbe voll. Die Fotos zeigen unseren Gesamtfund mit Flockenstieligen Hexen und Steinpilzen (oben) und einen Korb nur mit Flockis (links).


Viele Grüße Walter"

Pilzticker Bawue 49


Die köstlichen Austernseitlinge sind im Schönbuchwald südwestl. Stuttgart bereits da


Foto: Die köstlichen Austernseitlinge sind bereits Boten des nahenden Winters. Sie sind Kälteliebhaber, die zum Fruktifizieren elf Grad und darunter benötigen. (2 Fotos © Ernst)


Ernst schreibt am 10. Oktober 2015:

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde, 

in meinem neuen Pilzrevier (nach Umzug in eine andere Gegend) herrscht am Boden des Schönbuchwaldes relative Leere. Allerdings sind die Holzzersetzer hier im Buchen-Eichen-Kiefernmischwald reichlich anzutreffen.

Und zu meiner Überraschung fand ich nebenbei auch eine Großfamilie prächtiger Fliegenpilze in gigantischer Größe mit über 30 Exemplaren im sonst absolut pilzlosen Wald.

Heute hatte ich das Glück, an einem gefallenen Buchenstamm wunderschöne Austernseitlinge zu entdecken. Sie wuchsen in Gesellschaft mit der Rötenden Tramete, der Schmetterlingstramete und dem Buchenschleimrübling.

Auch Hallimasch - wenn auch nicht meine erste Wahl - gibt es in großen Mengen. Ich habe davon mal gut zwei Kilo aufgelesen, siehe der Korb rechts. Man könnte sie, wenn man solche Mengen bräuchte, glatt mit der Schubkarre nach Hause fahren.

Herzliche Herbstgrüsse Ernst"

Blau = Ungenießbar

Pilzticker Bawue 49


Schwäbische Alb: Schöne Fichtenreizker und ein Furcht erregender Speisepilz


Christian schreibt am 10. Oktober 2015:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich habe schöne Fichtenreizker gesammelt, 750 Gramm. Jeder wollte einzeln gefunden werden und das war herrlich! Und alle madenfrei.

Außerdem habe ich sehr schöne Hallimasch gefunden. Sie sollen ja gut schmecken - und meine schmeckten klasse! Entsprechend werde ich morgen nochmal einsammeln.

Neben einigen schönen Becherlingen fand ich auch einen Grünspanträuschling. Er fällt mit seiner markanten blaugrünen Farbe, die nicht selten sogar ein geschlossenes Blau ist, im Reich unserer einheimischen Pilze besonders auf.

Ein erfolgreiches und schönes Wochenende wünscht Christian"

Pilzticker Bawue 49


Foto: Grünspanträuschlinge sind auf den ersten Blick Furcht einflößende Pilze. Dabei sind sie essbar, haben jedoch keinen großartigen geschmacklichen Wert. (2 Fotos © Christian M.)


Falsche E-Mail M. Pfisterer wegen Pilzwanderung

Hallo Frau Pfisterer,

da Sie eine falsche E-Mail-Adresse angegeben haben, kann ich Sie wegen näherer Angaben zu einer geführten Pilzwanderung leider nicht erreichen. Bitte nochmal melden.

Viele Grüße Heinz-Wilhelm

Pilzticker Bawue 49


Eine tolle Steinpilz- und Flocki-Ernte für Walter im Heidelberger Wald


Walter schreibt am 9. Oktober 2015:

"Ich zeige hier meinen heutigen Pilzfund nach eineinhalb Stunden im Heidelberger Wald."





Foto: Ältere Steinpilze, Flockenstielige Hexen und jüngere Steinpilze (von links) zeigt uns hier Walter. (2 Fotos © Walter)

Pilzticker Bawue 49


Von Pilzticker Bawue 49 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: