Pilzticker Bawue 41 (Baden-Württemberg 41):
Funde vom 11.06.2015 - 28.06.2015



Pilzticker Bawue 41




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs





Südwestlicher Schwarzwald: Ein Déjà-vu der Sommersteinpilze für Oliver


Foto: Prächtige Sommersteinpilze beginnen Olivers Korb zu füllen. Am Ende sollten es noch deutlich mehr sein. Interessant ist, dass er im vergangenen Jahr einen ähnlich starken Saisonstart mit Boletus aestivalis hatte. Allerdings fand er sie 2014 fast einen vollen Monat später, nämlich erst  am 23. Juli.





Oliver schreibt am 28. Juni 2015:

"Südwestlicher Schwarzwald: Es geht wieder los! Sonne, Sommer, Sommersteinpilze! Nicht schlecht für einen kurzen Spaziergang!"

Pilzticker Bawue 41




Foto: Welch ein Anblick zum Start in die Steinpilz-Saison! Auch 2014 hatte Oliver auf unserer Website deutschlandweit den ersten fulminanten Fund dieser hoch aromatischen Spitzenpilze gemeldet. 




Foto: Und weil's so schön ist, zeigen wir die herrlichen Pilze noch einmal aus anderer Perspektive. An solch einem Jahreserstfund kann man sich wahrhaftig nicht satt genug sehen! (4 Fotos © Oliver)

Pilzticker Bawue 41


Bruchsal: Zwei Kilo herrliche Pfifferlinge für Michael und Edith!


Foto: Ein schöner Anblick in der noch jungen Pilzsaison! Michael durfte sich über die herrlichen Pfiffers freuen.







Michael schreibt am 28. Juni 2015:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern stattete ich zusammen mit meiner Freundin unserer Pfifferlingsstelle in Bruchsal einen Besuch ab. Es hatte sich richtig gelohnt! Über 2 Kilo bester Pfiffers konnten wir einsammeln. Teilweise waren die einzelnen Exemplare handtellergroß, was leider auf den Fotos nicht so zur Geltung kommt.

Dazu hatte es noch ein einsamer Rotfußröhrling in den Korb geschafft.

Viele Grüße Michael und Edith"


Foto: Pfifferlingsgewimmel auf dem Geschirrtuch. Dicht an dicht liegen die Prachtexemplare. (2 Fotos © Michael)







Südwestlicher Schwarzwald: Oliver freute sich über das herrliche Gold des Waldes


Foto: Mit diesen Pfifferlingen schmeckt das Sonntagsessen gewiss doppelt gut!


Oliver schreibt am 20. Juni 2015:

"Da sind sie endlich, die Pfifferlinge, sehnsüchtig erwartet... :-)"


Foto: Das wohl schönste Gold des Waldes funkelt auf dem dunklen, von Buchenblättern bedeckten Boden. (2 Fotos © Oliver)


Kronau: Auf die Schwarzblauenden Röhrlinge ist von Mai bis November Verlass


Michael schreibt am 17. Juni 2015:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

in den Kronauer Wäldern herrscht derzeit Pilzarmut.

Gleich zu Beginn meiner Tour bot sich mir ein super Bild, dann da standen ein Grüngefelderter Täubling und gleich daneben ein Sommersteinpilz vielversprechend beieinander! Leider waren beide nicht mehr zu gebrauchen - und blieben bei meinem Pilzgang die einzigen ihrer Art.

Ansonsten sammelte ich noch eine Handvoll Pfiffers und einige Schwarzblauende Röhrlinge (siehe Foto rechts). Auf die Schwarzblauenden ist halt Verlass! Sie wachsen hier von ca. Ende Mai bis in den November hinein, egal ob es trocken ist oder nicht.

Viele Grüße Michael"

Pilzticker Bawue 41


Foto: Sie versprachen viel und hielten nichts. Links ein Grüngefelderter Täubling, rechts ein Sommersteinpilz. Bei beiden hatten die Maden schon ganze Arbeit geleistet. (2 Fotos © Michael)


Jestetter Wald/Waldshut: Der Harvester war da, jetzt sieht es schrecklich aus

Armin schreibt am 14./15. Juni 2015:

Hallo,

komme gerade aus dem Wald, der Vollernter hat ganze Arbeit geleistet. Tiefe Kettenspuren an Stellen, wo sonst Steinpilze, Habichtspilze und das seltene Schweinsohr wuchsen. Wie sich das wohl weiterentwickelt?

Ort des Grauens war und ist im Jestetter Wald, Kreis Waldshut. Eigentlich dürften diese Ungetüme, wenn überhaupt, nur bei Bodenfrost eingesetzt werden. Hier jedoch arbeiten Sie meist nach Starkregen und bei tiefen Böden. Ich weiß nicht genau, zu welchen langfristigen Auswirkungen diese Bodenverdichtungen führen; es sieht jedoch schrecklich aus.

Viele Grüße Armin"

Hinweis: Lest bitte hierzu auch meinen Kommentar "Solange die Harvester wüten"

Pilzticker Bawue 41


Südwestl. Schwarzwald: Die alte Hexe kam ganz schön ins Schwitzen


Foto: Oliver konnte sich über einen Flockenstieligen Hexenröhrling freuen. (Foto © Oliver)


Oliver schreibt am 11. Juni 2015:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

diese prächtige Hexe kam heute ganz schön ins Schwitzen bei 32 Grad. Ich hab mich ihrer erbarmt und sie mitgenommen

Lg Oliver"

Pilzticker Bawue 41


Von Pilzticker Bawue 41 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Jul 29, 17 03:08 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 29, 17 02:55 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Sachsen

    Jul 29, 17 02:20 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung