Pilzticker Bawue 24 (Baden-Württemberg 24):
Funde vom 22.07.2014 - 02.08.2014



Pilzticker Bawue 24



Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs




Taubertal: Achtung Pilzfreunde, der Gallen-Ede verkauft sich dieser Tage als Steinpilz


Foto: Ein Maronenröhrling in schönem Kontrast zum Hintergrund. In manchen Jahren kommen sie schon sehr früh, nicht selten im Juni, in Einzelfällen sogar im Mai. 


Wiltrud schreibt am 2. August 2014:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm, 

auch bei uns im Main-Tauber-Kreis erscheinen nun immer mehr Pilze.

Sommersteinpilze, Täublinge, Maronenröhrlinge, aber leider auch massenweise Gallenröhrlinge*, die einen von weitem sehr oft täuschen.

Viele Grüße aus dem Taubertal Wiltrud"

Blau = Ungenießbar -

*"Gallen-Ede" hieß der Gallenröhrling in einem liebenswerten DDR-Hörspiel Ende der 50er Jahre, das viele Kinder zu Pilzfreunden fürs Leben werden ließ. So auch den auf dieser Website porträtierten Heilpilz-Experten Hans-Heinrich Kunde, der sich bis heute gerne an dieses lehrreiche Hörspiel erinnert. Mehr dazu in seinem Porträt "Zauberwälder, Dünengehölz und stille Gräben"

Pilzticker Bawue 24



Foto: Wem diese Pilzart in die Pfanne rutscht, der hat Pech gehabt. Der Gallenröhrling ist dermaßen bitter, dass man das gesamte Pilzgericht nur noch in die Bio-Tonne befördern kann. Verwechselt mit dem Steinpilz, zählt er zu den Pilzen, die irrtümlicherweise am häufigsten in der Pfanne landen. (2 Fotos © Wiltrud)

Pilzticker Bawue 24


Kronau: Die Sommersteinpilze kehren zurück - und eine Warnung vor vielen Giftpilzen


Foto: Nach einer Verschnaufpause, in der sie von anderen Pilzarten würdig vertreten wurden, sind die Sommersteinpilze wieder da. Gut zu sehen im Viertel rechts oben. Es ist mal wieder ein eindrucksvolles Pilz-"Gemälde", das uns Michael hier vorlegt. (Foto © Michael)



Michael schreibt am 1. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

in meinen Wäldern zwischen Karlsdorf und Kronau kommen endlich wieder die Sommersteinpilze zurück. Weiter erntete ich wieder viele Violettstielige Pfirsichtäublinge, Grüngefelderte und Speisetäublinge, Schwarzblauende und Filzröhrlinge, einen Flocki und zwei Körnchenröhrlinge.

An der gleichen Stelle wie im vergangenen Jahr wuchsen wieder drei beeindruckende Riesenscheidenstreiflinge.


  • Weiter möchte ich allen Pilzsammlern in meiner Region, speziell den Täublingssammlern, mitteilen, dass derzeit viele Grüne und Kegelhütige Knollenblätterpilze, sowie diverse Risspilze wachsen! 

          Also VORSICHT beim übereifrigen Einsammeln von Blätterpilzen!


Viele Grüße

Michael"

Pilz-Ticker-Bawue


Südwestlicher Schwarzwald: Eine kleine Feierabendtour beschert Jochen ein herrliches Samstagsfrühstück


Foto: Das Ergebnis einer "kleinen Feierabendtour" mit der Vespa sind diese schönen Pfifferlinge. (Foto © Jochen)







Jochen schreibt am 1. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm, 

ich bin vorhin noch mit meiner Vespa ein Stück hoch in die Berge geknattert. Dann eine Stunde zu Fuß im steilen Gelände weit abseits der Wanderwege. Schon manches Mal habe ich dort Gemsen zu Gesicht bekommen. Sie halten sich tunlichst weit von den Menschen auf.

Auf dem Foto ist die Ausbeute an Pfifferlingen von meiner kleinen Feierabendtour zu sehen. Ich bereite mir einen Teil davon schon morgen früh zum Frühstück zu….. 

Viele Grüße von Jochen"

Hallo Jochen, 

Vespa, Gemsen, Pfifferlingsfrühstück: Welch ein Lebensgefühl! 

Guten Appetit und viele Grüße von 

Heinz-Wilhelm" 


Pfifferlinge und unbegründete Sorge um den Pilznaturschutz


Elke und Jan schreiben am 30. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

anbei ein Foto von unserem gestrigen Pfifferlingsfund in unserem üblichen Suchgebiet nahe Oberkirch. Die Hälfte davon hat es vorhin einfach nur gebraten gegeben: mit etwas Butter und Salz gebraten, purer und bester Pfifferlingsgeschmack; da kann man jeden Pilz Minuten lang zerkauen und genießen, der Geschmack hält ewig an und man kann nie genug haben. :-)


Zudem haben wir noch drei Blutrote Filzröhrlinge gefunden (siehe links), die wir bisher nicht kannten. Auf den Geschmack sind wir gespannt. Wir hoffen, dass es keine unter Naturschutz stehenden Pilze sind. 

Liebe Grüße

Elke und Jan"

(2 Fotos © Jan)

Hallo Ihr Zwei,

keine Bange, der Blutrote Filzröhrling (Xerocomus rubellus) ist verbreitet und nicht gefährdet.


Weder steht er auf der Bundesartenschutzverordnung in der Reihe der "streng" oder "besonders geschützten Pilze" noch ist er in der "Positivliste der Speisepilze" vom 21. Juli 2014 der Deutschen Gesellschaft für Mykologie als zur Roten Liste zugehörig ausgewiesen.

Man findet diesen Filzröhrling, der den so genannten Kleinen Röhrlingen angehört, recht häufig in Parkanlagen und auf Grünflächen. Er wächst stets im Gras unter einer Reihe von Partnerbäumen. Wenn man ihn im Wald findet, dann immer an grasigen lichten Stellen, also auf oder bei Lichtungen, an Wegrändern, an Schneisen. 

Viele Grüße, Heinz-Wilhelm

Pilzticker Bawue 24


Nordschwarzwald: Perlpilze und Flockenstielige Hexenröhrlinge sind kein schlechter Beginn


Angelika schreibt am 28. Juli 2014:

"Hallo,

wir haben einige Flockenstielige Hexenröhrlinge im Nordschwarzwald gefunden. Außerdem sechs Perlpilze. Kein schlechter Beginn für unsere diesjährige Pilzernte!"


Kronau/Karlsdorf: Ein ganzes Bataillon Violettstieliger Pfirsichtäublinge und einiges mehr für Michael



Foto: Repräsentativ ausgelegt hat Michael seinen Fund. Die obige Partie zeigt dutzende Violettstieliger Pfirsischtäublinge, links unten in der Ecke wohl fünf Grüngefelderte Täublinge, rechts daneben einen Frauentäubling, in der Mitte drei Schwarzbläuende Röhrlnge und rechts unten eine Gruppe Filzröhrlinge. Es müssen nicht immer nur Steinpilze sein! (Foto © Michael)


Michael schreibt am 28. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

an meinen Stammplätzen zwischen Karlsdorf und Kronau wachsen derzeit die Violettstieligen Pfirsichtäublinge in Massen! Die Steinpilze machen eine Pause. Gesammelt hatte ich hauptsächlich Violettstielige Pfirsichtäublinge, einige Grüngefelderte Täublinge, einen Speisetäubling, Schwarzblauende- und Filzröhrlinge.

Viele Grüße

Michael"

Pilzticker Bawue 24

Calmbach, Nordschwarzwald: Von den Sommersteinpilzen fehlt noch jede Spur



Roman schreibt am 28. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich war am Samstag das erste Mal dieses Jahr im Nordschwarzwald in der Nähe von Calmbach an zwei meiner Spots.

An dem höher gelegenen habe ich die Flockenstieligen Hexenröhrlinge gefunden. Einen zeigt das nächste Foto. Cirka 200 Meter tiefer, dieselbe Hangausrichtung, die Pfifferlinge. Aber generell war nicht viel los. Von Sommersteinpilzen fehlt noch jede Spur.



Liebe Grüße, Roman"

(2 Fotos © Roman)

Pilzticker Bawue 24




Rems-Murr-Kreis: Die ersten Steinpilze beenden endlich das lange Leiden


Kerstin und Peter schreiben am 24. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

endlich gibt es auch in unserem Wald wieder Pilze.

Peter und ich sind schon seit März auf der Suche. Trotz Lupe leider kein einziger Frühjahrspilz für uns.

Gestern haben wir endlich ein paar Perlpilze gesichtet, doch da waren die Massen an Schnecken schneller. Dann endlich(!) die ersten wenigen Steinpilze! Welch Freude! Gott sei Dank hatten sie Besuch von nur wenigen Schnecken. Teilen ist ja kein Thema.

So gab es auch bei uns eine kleine Pfanne, wie Du auf dem Foto siehst. 

Liebe Grüße aus dem Rems-Murr Kreis

Kerstin und Peter

PS: Schön, dass auch wir wieder aktiv auf Deiner Seite mitmachen können. "Nur lesen" trieb uns Tränen in die Augen :)"

(Foto © Kerstin)

Pilzticker Bawue 24


Ein fulminanter Steinpilz-Start für Oliver bei Freiburg




Foto rechts: Da prangen die Sommersteinpilze im randvollen Korb! Welch ein Fund für Oliver zum Auftakt der Pilzsaison!  




Oliver schreibt am 23. Juli 2014:

"Wunderbarer Saisonstart in der Nähe von Freiburg am 23. Juli. Siehe Foto. 
Ein Lob den Machern vom "Pilzticker". Denn: Auf das richtige Timing kommt es an ;-)

Oliver"

Hallo Oliver, 

vielen Dank für die Blumen! Wenn der Pilzticker zu Deinem respektablen Fund beigetragen hat - um so besser! 

Weiterhin so sehenswerte Erfolge und viele Grüße von Heinz-Wilhelm

Pilzticker Bawue 24


Foto: Und hier hat Oliver seinen Prachtfund noch einmal in der Küche ausgebreitet. Da warten herrliche Pilzgerichte auf glückliche Gourmets! (2 Fotos © Oliver)


Böblingen: Die ersten Flockenstieligen Hexenröhrlinge machen Hoffnung auf Steinpilze


Andi schreibt am 22. Juli 2014:

"Hallo Heinz Wilhelm,

ich möchte ein erstes Lebenszeichen 2014 aus dem Kreis Böblingen/Calw abgeben.

Ich habe heute nach mehrtägigem Starkregen die ersten Flockenstieligen Hexenröhrlinge gefunden.

Ich hoffe, die Steinpilze folgen zum Wochenende.

Gruß Andy"


Von Pilzticker Bawue 24 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos