Kann oder darf man Fliegenpilze essen?



Jenden Thomas Riedlinger befasste sich mit der delikaten Frage, warum Fliegenpilze vornehmlich in Sibirien abgebrüht gegessen werden (nach mündlicher Überlieferung werden sie erst 30 Minuten abgekocht und dann scharf gebraten).

In "The sacred mushroom seeker, Tributes to R. Gordon Wasson", Rochester/Vermont 1997, führt Riedlinger aus: Den Menschen Sibiriens sei ohne Zweifel immer noch eine stärkere Naturverbundenheit eigen als uns Mittel- und Westeuropäern. Und damit die einerseits größere Notwendigkeit, sich der Natur(-apotheke) zu bedienen, andererseits eine niedrigere Hemmschwelle, das zu essen, was irgendwie noch gegessen werden könne.

Hinzu kämen historische Traditionen, die die Verwendung der Pilze als Speisepilze in einem weit entspannteren Verständnis ermöglichten, als das bei uns denkbar wäre.




Erst Kraft wie ein Riese, dann halbtot: Was der Fliegenpilz aus uns macht

Der Fliegenpilz: Beschreibung seiner Art und seine Bedeutung in der Dichtung

Die Heilkraft vom Fliegenpilz: Waffe gegen Pfeiffersches Drüsenfieber, den Krebs und Rheuma





Foto: Guter Verwendungszweck für Fliegen-Pilze: Karl Berchtold, passionierter Pilzsammler aus Gauting/Obb., benutzt einen von ihnen als Ablage für seine geliebte Schnupftabaksdose. Das ist viel besser, als diese Pilze zu essen.


Norbert Amelung, Universität Greifswald, gibt einen Hinweis darauf, dass es in Sibirien spezielle Vorbereitungsverfahren zur Dämpfung oder gar Beseitigung toxischer (giftiger) Stoffe in Pilzen gebe, die auf jahrhundertelanger Erfahrung beruhten.

Sie erzeugten ebenso eine Gelassenheit im Umgang mit für uns Europäer kritischen Pilzen wie auch diverse Konservierungsverfahren. Dazu zählten das Einsalzen, Silieren (Säuern) und Marinieren; Praktiken, die bei uns allenfalls noch vereinzelt ausgeübt werden. Auch gäbe es für Milchlinge, Täublinge und Reizker je nach Schärfegrad und Bitterstoffgehalt erprobte, unterschiedlich lange Wässerungszeiten.



Auch in Sibirien gilt der Fliegenpilz als Giftpilz

Generell, so Amelung, würden sibirische Kinder Fliegenpilze grundsätzlich als "Giftpilze" kennenlernen. Und ihr Verzehr sei auch in Sibirien keineswegs verbreitet, sondern eher die wirkliche Ausnahme und rückläufig. Entgegen landläufiger Meinung in Mitteleuropa würden giftige Pilze in Sibirien nicht vorsätzlich verzehrt (Norbert Amelung, Pilze in Westsibirien – eine Kostprobe, Greifswald/Helmshagen).

Es soll während der Sowjet-Besatzung und zu Zeiten der DDR zu etlichen, recht gleichmütig hingenommenen, gleichwohl streng geheim gehaltenen Todesfällen durch Pilze im sowjetrussischen Lager gekommen sein. Inwieweit Fliegen-Pilze im Spiel waren, ist kaum mehr rekonstruierbar.

In Japan und Frankreich macht man sich bis heute - angeblich! - die Gift dämpfenden Verfahren aus Russland zunutze und isst diese Pilze. In Deutschland wurden sie nach dem Krieg um Hamburg als Fliegenpilz-Suppe sowie in einigen Alpenregionen (als Vorspeise mit Pfeffer und Salz, Essig und Öl) gegessen.


»Zum Verzehr wurden die Pilze im vorherigen Jahrhundert getrocknet, dann für 12 bis 13 Wochen in Salzlake eingelegt und danach mehrfach gewässert; die wasserlöslichen psychoaktiven Wirktstoffe blieben in der Lake zurück.«

            Rita u. Frank Lüder, Pilze zum Genießen, Neustadt a. Rbge. 2013, S. 205


Wichtig in diesem Zusammenhang ist die Erwähnung, dass die Giftpotenzierung - die Umwandlung von Ibotensäure in Muscimol mit Verfünffachung des Giftgehaltes  - auch beim Erhitzungsprozess abläuft. Die Gifte vom Fliegenpilz sind hitzeresistent - und gelangen bei Verzehr ungehindert in den menschlichen Organismus.

Vom Verzehr von Fliegenpilzen ist deshalb strikt abzuraten.


Von "Kann man Fliegenpilze essen?" zurück zu Giftpilze

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Thueringen

    Oct 22, 17 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze derzeit in den Thueringer Waeldern wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Oct 22, 17 07:09 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Oct 22, 17 06:49 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung